Logistik ist Key: Bringt Amazon die Drohne?

1
20
Amazon PrimeAir
Amazon PrimeAir

Vergangen Nacht hat Amazons CEO Jeff Bezos den neuen Dienst Amazon PrimeAir vorgestellt. Demnach werden Pakete im Umkreis von 10 Meilen (16km) innert 30 Minuten ausgeliefert.

Technisch soll der Service bereits 2015 bereit sein, jedoch dürften die FAA-Regeln bzgl. der Luftraum-Nutzung noch einige Kopfschmerzen bereiten, wie das US-Magazin Forbes schreibt.

Amazon PrimeAir Drohne mit Paket
Amazon PrimeAir Drohne mit Paket

Bislang entpuppten sich Drohnen im E-Commerce mehrheitlich als Hoax (TacoCopter, DönerCopter) aber auch Domino’s Pizza testete die Auslieferung ihrer Produkte in England mit den unbemannten Fluggeräten. Zudem scheiterte in Shanghai die Auslieferung von Torten und Kuchen mit Drohnen an den Behörden.

Man darf sich nun selbstverständlich darüber streiten, ob das nun Zukunft hat und ob es sinnvoll ist. Es zeigt aber einmal mehr, wie die letzte Meile im E-Commerce überbrückt werden soll und mit welcher Innovationskraft Versandhändler daran arbeiten, ihren Nachteil gegenüber dem stationären Handel wett zumachen; der unmittelbaren Verfügbarkeit der Ware nach dem Kauf.

Und da sind die nun von Amazon angekündigten 30 Minuten mehr als konkurrenzfähig, wenn auch erst innerhalb eines Radius von 10 Meilen vom nächsten Versandzentrum und mit einem maximal Gewicht von 2.5kg. PR-mässig hat damit Amazon schon mal schön abgehoben.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4095 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

1 COMMENT

LEAVE A REPLY