Tamedia reorganisiert die Ricardo-Gruppe

4
124

Laut einer aktuellen Meldung der Netzwoche ist das Aus von Ricardoshops.ch nun beschlossene Sache. Doch nicht nur der Marktplatz wird in die Kernplattform Ricardo.ch integriert. Auch bei den restlichen Plattformen bleibt kaum ein Stein auf dem anderen oder ein Chef auf dem Sessel.

  • Ricardo-Chef Christian Kunz geht auf eigenen Wunsch nächstes Jahr, bleibt jedoch VR
  • Kleinanzeigen-Plattformen OLX und Tutti werden zusammengelegt, OLX (das bis Ende 2012 Tradus hiess und bis Ende 2013 Ricardolino, vgl. komplexe Firmengeschichte), OLX-Chef Oliver Schibli geht
  • Onlinemarktplatz Ricardoshops.ch wird mit Ricardo zusammengelegt, Ricardoshops-Chef Heinz Krienbühl geht

Update (16.9.2015 19h30): Auch Ricardo-Chef Yves Mäder verlässt das Unternehmen wie er soeben via Twitter mitteilte.

Noch nicht zusammen gelegt werden die Brands Autoricardo und Car4you, jedoch verlässt die Car4you Leiterin Myriam Reinle das Unternehmen. Autoricardo-Chef Marcel Stocker übernimmt beides.

Damit stärkt Tamedia seine Position in den verschiedenen Inserate-Bereichen. Das Investment von CHF 240 Mio (Tamedia kauft Ricardo für CHF 240 Mio) deutet jedoch je länger je mehr daraufhin, dass man sich in den verschiedenen Classifieds-Bereichen die Marktanteile sichern will und wenig Potentiale beim Handelsgeschäft sieht. Dies jedoch im Widerspruch der Konsolidierung der Beteiligungen im Fashion-Bereich (Tamedia übernimmt Stromberg und bündelt Fashionshops).

Da wird man sich bei Coop und Swisscom die Hände reiben, deren Marktplatz (Project-Thor: Swisscom und Coop wollen Schweizer Marktplatz lancieren) wird als Beta in den kommenden Wochen erwartet.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4378 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?
letzter ArtikelDie umsatzstärksten Schweizer Onlineshops 2015
nächster ArtikelAbout You in der Schweiz gestartet
Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

4 COMMENTS

  1. Also ich meine damit, ob das in deinen Augen das Ende von ricardo ist wie wir es kenne oder ob du die ganze Gruppe in Gefahr siehst?

LEAVE A REPLY