Frauen geben für Unterhaltungselektronik mehr Geld aus als Männer

2
55

Verkehrte Welt? Nein nicht wirklich… denn die klassischen Rollenbilder sind längst überholt.

Die aktuelle Studie von ECC Köln und Otto beleuchtet das Einkaufsverhalten deutscher Online-Shopper im Netz und hat folgende Bereiche internetrepräsentativ untersucht:

  1. Einkaufsverhalten von Männern und Frauen
  2. Mobile Shopping und Gerätewechsel
  3. Geplanter Kauf versus Impulskauf
  4. Loyalität und Top-Shops
  5. Service und Kundenkontakt

Interessant ist auch, dass nun endlich und immer mehr zwischen männlichem und weiblichem Einkaufsverhalten differenziert wird. Denn Frauen shoppen einfach anders.

Während „Mann“ sein Geld bevorzugt in die neuesten Elektroprodukte investiert, füllt „Frau“ den Kleiderschrank auf.  Leider Fehlanzeige ! Die klassischen Vorurteile scheinen auf den Kopf gestellt. Frauen geben durchschnittlich rund ein Viertel mehr aus als Männer, wenn sie Elektronik online bestellen. 

Elektronikeinkauf Frauen/Männer

Auch lohnt es sich die anderen Kategorien mal näher zu betrachten.

Einkaufsverhalten Frau / Mann Elektronik

Warum sich Frauen und Männer in ihren Einkaufsgewohnheiten derart unterscheiden wird vor allem dann deutlich, wenn man sich mit den jeweiligen Motiven des Online-Shoppings auseinandersetzt: Frauen stöbern eigenen Angaben zufolge nämlich deutlich lieber und suchen Online-Shops doppelt so häufig aus Langeweile auf als Männer.

Einkaufsverhalten Frauen / Männer

Eines meiner Lieblingsthemen die auch untersucht wurden, ist der Service und Kundenkontakt. Ich spreche allerdings lieber von Service-Excellence denn zum Service gehört viel mehr als nur die Möglichkeit einer telefonischen Beratung. Je mehr sich Produkte (und Preise) ähneln, umso wichtiger ist der Service-Excellence-Gedanke…erleben Ihre Kunden beim Onlineshopping bereits eine verblüffende Erfahrung?

Beim Beratungsbedarf zu einem Produkt und um eine Entscheidung für ein Produkt abzusichern setzen jüngere Generationen eher auf Produktbewertungen, während bei den über 50-jährigen Produktbeschreibungen das Mittel der Wahl sind. Produktvideos bei Beratungsbedarf und Produktbeschreibungen bei Versand- und Retourefragen sind bei den älteren beliebter, als bei den unter 30-jährigen.

Service Frauen / Männer

Die gesamte Studie können Sie hier nachlesen.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 3371 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.

2 COMMENTS

  1. Hallo Diana,
    das ist sehr interessant! Dieses Klischee-Denken ist noch bei vielen in den Köpfen, teilweise auch bei mir. Was ich mich jetzt allerdings Frage: ist das ein neuer Trend? Kaufen die Männer jetzt nur weniger (weil sie z.B. mehr Medien über Streaming-Portale etc. „mieten“)? Zählen Filme und Musik überhaupt direkt zur Elektronik?

    Wenn ich mal meinen Bekanntenkreis anschaue, wüsste ich jetzt nicht, was die Damen mehr kaufen als die Männer. Und die Verlinkung zur Studie sagt das leider auch nicht…

LEAVE A REPLY