Nun liefert auch Nike in die Schweiz. Aber die Preise sind ein Witz!

0
28

Dieser Herbst liefert wohl nur einen Vorgeschmack auf das was da noch auf den Schweizer Handel zurollt. Nach den Markt Eintritten von Alternate und reichelt (Meinen die das ernst?) und den Gratislieferungen von Amazon (Ist das denn so schlimm?) passiert nun was passieren muss:

Auch internationale Hersteller beginnen nun pünktlich zum anstehenden Weihnachtsgeschäft den Schweizer Markt zu adressieren. Nike.com hat’s nun getan und es ist stark davon auszugehen, dass weitere folgen werden.

Nike-Startseite-CH
Startseite Nike Schweiz (Screenshot)

 

Schaut man sich aber mal das Preisniveau an, dann soll entweder der stationäre Schweizer Handel geschützt werden oder man möchte noch richtig satte Margen mitnehmen.
Der Spruch auf der Seite „Get out here“ hat wohl eine tiefere Bedeutung.

 

Exemplarisches Beispiel für die Preisdifferenz

Dieser Laufschuh kostet in Deutschland EUR 165.- und in der Schweiz satte CHF 230.-

Ohne Berücksichtigung der Mehrwertsteuer ist dies ein Aufschlag von 27%. Allerdings dürfte der Schuh, wenn man die Deutsche MwSt. herausrechnet, die Schweizer MwSt. hinzurechnet und mit einem Kurs von 1.09 umrechnet, in der Schweiz nur CHF 163.22 kosten. Das ist dann mal ein stolzer Aufschlag von 41%. Olé!

Und das ist dann noch nicht alles. Während Nike in Europa die Produkte gratis liefert werden in der Schweiz bis zu einem Bestellwert von CHF 200.- noch CHF 10.- an Versandkosten erhoben. Man verdient ja an den Produkten noch nicht genug.

Somit dürften sich wohl alle Produkte als Kandidaten beim Preispranger.ch anbieten. Aber diese starken Unterschiede zwischen den Ländern werden ja auch von Schweizer Herstellern wie z.B. On Running so gehandhabt. Was nur bis zu einem gewissen Grad betriebswirtschaftlich verständlich ist.

So wird der Einkaufstourismus natürlich auch online gefördert und Dienste wie z.B. MeinEinkauf.ch dürfte das nur freuen.

Ach ja, aufmerksam geworden bin ich auf das Thema über einen sponsored Tweet (Werbung auf Twitter hat doch einen Sinn) der doch noch beachtliche Aufmerksamkeit durch Retweets und Favs Herzen erfahren hat. In den Antworten wird das Pricing von den Usern auch thematisiert.

 

Fazit:

Weitere Hersteller werden mit ihren direkten Modellen in der Schweiz auftreten – aber noch dürften sie sich selbst mit ihren stationär orientierten Preisstrukturen im Wege stehen. Die Preise von Nike in der Schweiz sind zum davon laufen. Mit welchen Schuhen spielt dabei keine Rolle.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 3047 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.

LEAVE A REPLY