Zalando in Zahlen: Umsatz- und Paket-Rekord in der Schweiz 2015 [Schätzung]

Carpathia AG - Digital.Business.Blog

Digitale Transformation
Digital-Business - E-Commerce - Mobile - Omni-Channel

Print Shortlink

Zalando in Zahlen: Umsatz- und Paket-Rekord in der Schweiz 2015 [Schätzung]

zalando-paketeKaum ein Onlinehändler beschäftigt den Schweizer Detailhandel so wie Zalando. Kommt hinzu, dass die Schweizer Modehändler nicht erst seit 2015 arg unter Druck sind.

Schon länger wird ihnen Ideenlosigkeit attestiert (E-Commerce Report 2015: Ideenlose Fashionbranche) und ihre Online-Umsätzen verharren auf bescheidenem Niveau (Die Bonsai-Strategien der Schweizer Mode-Onlinehändler).

2015 hat dann bedauerlicherweise etliche Händler zur Geschäftsaufgabe gezwungen (Mortalitätsrate im stationären Schweizer Mode-Handel steigt), während Zalando gleich ennet der Grenze am Aufrüsten ist.

Geschätzte 425 Mio. Umsatz in der Schweiz 2015

Zalando weist nach wie vor keine Werte für die Schweiz aus sondern konsolidiert den DACH-Raum. Kommende Woche wird Zalando die prov. Jahres-Ergebnisse für 2015 bekannt geben und man darf erwarten, dass die EUR 3 Milliarden Umsatzgrenze konzernweit geknackt wurde.

Doch wie ist das Geschäft in der Schweiz gelaufen?

Wir haben uns erneut die Mühe gemacht und aufwändig recherchiert, gerechnet und verifiziert und kommen zum Schluss, dass der Schweizer Modehandel weitere CHF 100 Mio. Umsatz an Zalando verloren hat.

Der nach eigenen Angaben „grösste Kleiderschrank Europas“ Zalando hat nach unseren Berechnungen in der Schweiz 2015 einen Umsatz von CHF 425 Millionen erzielt, dies nach Retouren und bereinigt um Erlösminderungen wie Gutscheine.

Dies entspricht einem Plus von 30% gegenüber dem Vorjahr und widerspiegelt sowohl das offizielle Wachstum im DACH-Raum per Ende 3. Quartal 2015 wie auch die gesteigerte Paketmenge.

Paketmenge weiter stark angestiegen

Nachdem nach unseren Schätzungen Zalando bereits 2014 zum mutmasslich grössten Paketkunden der Post avanciert ist, hat der Berliner Händler seine Position weiter festigen können.

Für das vergangene Jahr 2015 haben wir folgende Paketmengen errechnet (Vorjahr in Klammern):

  • Gesamte Paketmenge: 8.8 Millionen (5.5 Mio)
  • Pakete in die Schweiz gesandt: 5.7 Millionen (3.5 Mio)
  • Pakete retourniert: 3.1 Millionen (2.0 Mio)
  • Retourenquote
    • Nach Wert: 50%
    • Nach Paket: 55%

Total hat demnach die Post 3.3 Millionen Zalando-Pakete 2015 zusätzlich befördert als im Vorjahr.

Berechnet man nur den Brutto-Umsatz (Bestellwert der 5.7 Mio Pakete ohne Erlösminderungen) kann man davon ausgehen, dass die Schweizer Endkunden Waren im Wert von einer guten Milliarde Franken initial bestellt haben.

Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen, wenn man die aktuelle Innovations-Offensive an allen Fronten beobachtet.

Mobile steht im Zentrum aber auch neue Logistik-Konzepte und -Versprechen wie die Lieferung innert 30 Minuten. Damit verkommt der stationäre (Mode)Handel zum Logistikpartner des Online-Händlers. Unverständlich, dass man die Entwicklung so verschlafen konnte und sich nun wohl noch mit diesen Gehilfen-Rollen zufrieden geben muss.

Zalando Schweiz Umsatzzahlen 2012 - 2015 (Schätzungen) - Quelle: Carpathia AG

Zalando Schweiz Umsatzzahlen 2012 – 2015 (Schätzungen) – Quelle: Carpathia AG

 

 


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 2830 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Zu diesem Thema auch interessant:


Thomas Lang

Jahrgang 1968 - Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für E-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

More Posts - XING - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Schreibe einen Kommentar

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
frauen-auto-newsletter-shecommerce
Frauen, Autos und Technik… naja…

Warum naja... ? Naja, weil Autohändler bereits wissen, dass die Zeit der Scherze über die weibliche Kundschaft vorbei ist. (Und...

Schließen