Lebensmittel Online: LeShop wagt ebenfalls Relaunch [Quick Review]

1
1274

Nun hat auch der grösste Schweizer Online-Supermarkt LeShop seinen Onlineshop (new.leshop.ch) neu lanciert. Die Migros Tochter tat dies gut 4 Monate, nachdem bereits die Nummer 2 mit einem neuen Shop an den Start gegangen ist (Lebensmittel Online: coop@home jetzt live mit neuem Onlineshop).

Und das war auch bitter nötig; zum einen war LeShop im mobilen Browser nicht bedienbar und zum anderen war es wohl einer der letzten Shops der Schweiz, die noch auf der sogenannten Frameset-Technologie beruhte. Zwar ist der neue Shop noch nicht mobil-fähig, dies wird jedoch in Aussicht gestellt und gleichzeitig auf die wirklich gelungenen und erfolgreichen Apps verwiesen.

Home = Dauer Werbesendung

Die Startseite erschlägt den User beinahe und mich hat sie spontan an einen mit Werbesendungen überfüllten Briefkasten erinnert. Oder in die reale Welt übersetzt; vor dem Betreten des Ladens wurde mir ein Stapel Direct-Mailings in die Hand gedrückt, welche ich zuerst lesen soll.

LeShop E-Mag - Startseite
LeShop E-Mag – Startseite

Schon beinahe panikartig habe ich den Schliessen-Knopf gesucht – ich will doch einkaufen und mich im Supermarkt umsehen statt mich durch die Aktions-Inflation wühlen. Wer sich das wohl ausgedacht hat? Auf jeden Fall fühlt sich damit sicher jeder Stakeholder (Partner-Manager, Promotions-Planer, Kundenbindungsprogramm-Verantwortlicher etc.) einmal vertreten – ausser wohl der Anwender und potentielle Kunde…

Screen-Design an iPad UX angelehnt

Ist der Schliessen-Knopf des sog. „E-Mag“ auf der Startseite gefunden, kann es auch schon losgehen. Jedoch nur bis zum nächsten Start. Denn es wird kein Cookie gesetzt und schon beim nächsten Aufruf der Startseite werden mir die Aktionen wieder vor den Latz geknallt. Man hört es förmlich schreien; „nun liess doch endlich unsere tollen Aktionen!“. Gut, das kann man ja noch ändern. Ich hoffe es auf jeden Fall.

Ganz anders als der nüchterne und schon beinahe steril wirkende neue coop@home Onlineshop kommt LeShop ab jetzt daher. Frische ist Programm und wenn man die Türen zum Supermarkt (endlich) gefunden hat, macht es auch richig Spass, darin zu surfen.

Die Ansicht von Übersichtsseiten wie Sortiments-Kategorien lässt sich blitzschnell zwischen Grid und Liste wechseln und die Liste ebenso rassig nach Spalten sortieren. Optisch erinnert der Shop sehr stark an die „award-winning“ iPad App. Man findet sehr viele Elemente wieder und die Produkte sind wirklich schön inszeniert mit guten Bildern.

Eingekauft wird entweder direkt von der Übersichtsseite oder dem Produkt-Detail-Layer, der je nach Sortiment auch umfassende Produktinformationen bietet. Die früheren Bewertungen und Kommentare sind nicht mehr da und anders als bei Coop findet auch kein „Cross-Selling“ zu Rezepten oder ähnlichem statt.

Suche und Checkout

LeShop Suche mit Einkaufsmöglichkeit
LeShop Suche mit Einkaufsmöglichkeit

Die Suche muss man kurz suchen und wenn man sie gefunden hat, gestaltet sie sich relativ mächtig. Nicht nur bietet sie verschiedene Informations-Level sondern ermöglicht es auch, direkt aus dem Suchfenster einzukaufen. Etwas, was mir persönlich bislang immer sehr bei MyTime gefallen hat.

Hier hat man bei LeShop einen neuen Level der Suche- rsp. Resultat-Funktion lanciert!

Eigentlich schade, dass man die Suche dann doch so versteckt hat und das Suchfenster nicht omnipräsent ist, wie es wohl der Erwartungshaltung der Kunden entspricht.

Leider ist die Suche bzgl. Fehlertoleranz schlechter als das Vorgänger-Modell. Mein bei Studenten beliebtes Schulbeispiel – bei welchem vor einem Jahr noch LeShop besser als Coop abschnitt – geht heute zu Gunsten von Coop. Die Fehlertoleranz war bei der alten LeShop Plattform deutlich besser gelöst.

Fehlertoleranz der Suche bei LeShop - vorher / nachher
Fehlertoleranz der Suche bei LeShop – vorher / nachher

Logistik Komplexität

Die ganze Komplexität der Logistik bei Online-Lebensmitteln wird spätestens im Checkout bewusst. Bereits während des gesamten Einkaufs bietet eine mehr oder minder übersichtliche rechte Spalte Informationen über den aktuellen Einkauf, die Erreichung der Mindesbestellemenge, der Zwischenstatus bei den Tiefkühlprodukten und mehr.

Einzig die Umstellung der Lieferart (Home, Drive oder PickUp) hat sich mir nicht auf Anhieb erschlossen rsp. es ist kaum noch möglich, befindet man sich einmal im Checkout. Da hilft nur der Gang zurück in den Laden und das Auffinden des entsprechenden Menüpunktes.

Denn von der Lieferart ist nicht nur die Sortimentsgrösse abhängig sondern auch die zahlreichen Optionen, Zeitfenstern bis hin zu den Mindestbestellwerten. Hier wäre wünschenwert, man würde besser auf die aktive Option hingewiesen.

Im Checkout rsp. in der rechten Spalte zeigt sich die gesamte Komplexität der Logistik im Online-Lebensmittelhandel
Im Checkout rsp. in der rechten Spalte zeigt sich die gesamte Komplexität der Logistik im Online-Lebensmittelhandel

Fazit

Der neue Shop ist ein Meilenstein von der (ver)alteten Version und greift die bewährte UX der iPad Version gekonnt und adaptiert auf. Auch die Suche ist (abgesehen von der noch mangelhaften Fehlertoleranz) grossartig weil sie den Funktionsumfang der Resultate mit dem direkten Shoppen aus dem Type-Ahead ermöglicht. Es sind jedoch noch einige Usability-Stolpersteine zu beseitigen, was jedoch sicher gelingen wird.

Und diese Dauer-Werbesendung auf der Startseite – liebe LeShop Verantwortliche – lasst doch diese bleiben. Oder zumindest weniger prominent und wenn ich sie einmal weggeklickt habe, akzeptiert das doch und zeigt sie mir nicht immer wieder an. Danke schön.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4029 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

1 COMMENT

  1. Gut gemacht! Aktionen sind halt im Lebenmittelbereich immer dominant, aber es lädt die etwas langsam, was wirklich stören kann. Funktional finde ich sind ein paar sehr coole Sachen programmiert worden. Die Liste der meistbestellten Produkte und letzten Bestellungen finde ich so jetzt extrem praktisch und meine Lieblingsfunktion ist das Hinzufügen nach Abschluss der Bestellung. Wie oft merkt man doch kurz nach Bestellung noch dass man was vergessen hat.

LEAVE A REPLY