Convenience als Online-Treiber – Futurecom E-Commerce Studie

0
652

Für die repräsentative Futurecom E-Commerce Studie der Y&R Group Switzerland welche die Trends im Schweizer Online-Handel untersucht wurden 2000 Personen zu ihrem Shopping-Verhalten befragt.

97 Prozent der Befragten kaufen mit einer hohen Regelmässigkeit Online ein. Durch alle Alterssegmente hinweg sind es rund vierzig Prozent der Bevölkerung welche 1-3 Mal pro Monat online Shoppen.

Smartphone wird zum Shopping-Device

Unterschiede zwischen den Altersgruppen zeigen sich bei der Nutzung des Smartphones beim Online-Shopping. So nutzen knapp ein Viertel der Digital Natives besagtes Device 1-3 Mal pro Monat zum Shoppen, bei den Silver Surfern hingegen nutzt das Smartphone nur jeder Siebte. Dies liefert einen Hinweis darauf das Smartphones immer wichtiger werden im Einkaufsprozess und mobile-taugliche Shops ein absolutes Muss sind.

Convenience als Online-Treiber

Die ständige Verfügbarkeit, nach Hause Lieferung der eingekauften Produkte sowie bessere Vergleichsmöglichkeiten und Zeitersparnis lassen sich unter dem Schlagwort Convenience zusammenfassen und sind die Hauptgründe weshalb Konsumenten online dem stationären Einkauf vorziehen.

Gründe für Onlineshopping – Quelle: Futurecom E-Commerce Studie 2017 der Y&R Group

Doch beim Online-Einkauf wird auch gezögert, dies vor allem bei hohen Versandkosten und wegen der fehlenden Haptik der Produkte. Dementsprechend wichtig werden Produktinformationen und Bilder sowie die Möglichkeit zur kostenlosen Rücksendung eingestuft.

Shopping-Apps von Marktplätzen sind beliebt

Shopping-Apps werden von knapp einem Drittel der Smartphone- und Tabletnutzer verwendet. Wenig überraschen dürfte das Zalando die beliebteste Shopping-App ist. Auf Platz vier und fünf liegen mit Wish und AliExpress zwei Marktplätze mit chinesischen Produkten (und Preisen) in den Top 5. Auch Platz zwei der beliebtesten Shopping-Apps geht mit Ricardo an einen Marktplatz.

Zalando dominiert den Fashion-Markt

Top Onlineshop pro Produktkategorie – Quelle: Futurecom E-Commerce Studie 2017 der Y&R Group

Mit 57 Prozent der Befragten die während den letzten zwölf Monaten bei Zalando eingekauft haben dominiert der Pure Player den Fashionmarkt klar. Auch Digitec.ch und Booking.com ist es gelungen sich in ihrem Segment durchzusetzen.

Etwas überrascht bin ich ab dem hohen Anteil den Ikea in der Kategorie Möbel und Dekorationsartikel erzielt. Denn der Möbelhändler aus Schweden bietet weder eine kostenlose Rücksendung an noch punktet er mit Gratisversand, wie dies andere Möbelhändler tun.

Präsentation der Studie



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 3524 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

LEAVE A REPLY