Top-5 Onlineshops der Schweiz mit mehr Umsatz als fünf grösste Shopping-Center

5
2936
Winter in der Dead Mall in Akron, Ohio - Foto: sephlawless.com
Winter in der Dead Mall in Akron, Ohio – Foto: sephlawless.com

Shopping-Center werden allgemein als Auslaufmodell gehandelt und stellen zuweilen ein Milliarden-Investitionsgrab dar.

Bereits wurde in Basel die Reissleine gezogen (Stücki Betreiber funktionieren zwei Drittel der Ladenflächen zum Kino um), weitere werden folgen.

Allgemein erwarten wir, dass es zeitnah neue Nutzungszenarien für die Konsumtempel des letzten Jahrhunderts geben wird und – wie schon in unzähligen Weckrufen beschrieben – weder Food-Courts noch Entertainment werden die Lösung sein.

Daran verdient der Handel ohnehin nichts, sie sind höchstens das letzte Zucken der Center-Konzepte.

Food-Courts und Entertainment sind das letzte Zucken der Shopping-Center Konzepte. Click To Tweet

Vielmehr darf man erwarten, dass Logistik-Funktionen Einzug halten werden, in die dafür eigentlich viel zu teure Infrastruktur. Aber besser als nichts, wie das Beispiel Amazon am Kurfürstendamm mitten in Berlin zeigt.

Onlineshops mit mehr Umsatz als Shopping-Center

Die Top-5 der umsatzstärksten Schweizer Onlineshops hat im vergangenen Jahr wohl erstmals mehr Umsatz gemacht als die 5 grössten Schweizer Shopping-Center und dies erst noch auf einem Bruchteil der Fläche mit einem Bruchteil der Personalkosten.

Und auch die Top-10 der Onlineshops wird die zehn grössten Shopping-Center wohl innert Jahresfrist eingeholt haben, denn die Dynamik dürfte nach wie vor anhalten. Da die Umsatzzahlen 2016 für die Einkaufszentren noch nicht publik sind, haben wir für nachfolgenden Vergleich die Zahlen von 2015 verwendet in der Annahme, dass die letztjährigen Center-Zahlen wohl maximal das Vorjahr erreicht haben.

Umsätze grösste Schweizer Shopping-Center vs. grösste Onlineshops - Quelle: GfK/Carpathia AG - Grafik: Carpathia AG 2017
Umsätze grösste Schweizer Shopping-Center vs. grösste Onlineshops – Quelle: GfK/Carpathia AG – Grafik: Carpathia AG 2017

Die Zahlen wurden uns freundlicherweise von der GfK zur Verfügung gestellt. Die Zahlen für die umsatzstärksten Onlineshops stammen aus bisherigen Veröffentlichungen rsp. internen Ad-Hoc Schätzungen und Branchenvergleichen nach der Methodik der jährlichen Erhebung in Zusammenarbeit mit EHI/Statista und iBusiness (vgl. Poster 2016).

Top-10 Shopping-Center (Zahlen 2015)

Shopping-CenterUmsatz in Mio CHF
Einkaufszentrum Glatt, Glattzentrum606
Centre Balexert, Genève417
Shoppi Tivoli, Spreitenbach413
Sihlcity, Zürich347
Shoppyland, Schönbühl320
Umsatz Top-52’103
Seedamm-Center, Pfäffikon236
Emmen Center, Emmenbrücke225
Zugerland, Steinhausen220
Shopping Arena, St. Gallen215
Westside, Bern214
Umsatz Top-103’213

Quelle: GfK

Top-10 Onlineshops (Zahlen 2016)

OnlineshopUmsatz in Mio CHF
digitec.ch (inkl. Galaxus)704
zalando.ch534
amazon.de (.com. / fr /.it  separat)475*
nespresso.ch375*
brack.ch235*
Umsatz Top-52’313
leshop.ch182
microspot.ch181
coop@home.ch129
nettoshop.ch81
exlibris.ch75*
Umsatz Top-102’961

*) interne Ad-Hoc Schätzung – spätere Verifikationen vorbehalten


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 3926 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

5 COMMENTS

  1. Und trotzdem wird die Mall Of Switzerland gebaut. Kostet auch was. Hauptmieter wird wohl die Migros werden. Wie erklärt ihr Euch das? Wenn ich in den Norden schaue, siehts ehrlich gesagt auch nicht so aus als würden die Zentren verschwinden. Eher das Gegenteil ist der Fall. Die Mall Of Scandinavia ist bestes Beispiel. Jedes Jahr wenn ich da hin fliege steht was neues. Frage mich ernsthaft wie das alles aufgeht.

    • Auf diese Erklärung wäre ich auch gespannt. Gründe sind sicher keine wirtschaftlichen sondern eher politischer Natur. Als Einwohner generell und Arbeitnehmer speziell würde ich mir einfach Sorgen machen, wo meine Pensionskassen-Gelder versenkt werden aufgrund von partikulär Interessen.

    • Ich persönlich sehe die Zukunft der simplen Einkaufszentren eher dunkel, speziell wenn der Mieterspiegel nicht stimmt.
      Auf der anderen Seite entwickeln sich die ganz grossen (z.B. auch das Glattzentrum) mehr und mehr zu „Begegnungszentrum“ und Ort des Verweilens werden. Daher macht es die wohl die Grösse und den damit verbunde Kundenstrom aus.

LEAVE A REPLY