Switzerland goes China – Videomitschnitt des #dcomzh Panels

0
172

Zwei Schweizer Hersteller haben den Schritt nach China gewagt und diskutierten an der Connect – Digital Commerce Conference über die Opportunitäten, Chancen aber auch Herausforderungen welche der Direktverkauf in China für Schweizer Brands offenbart.

Kilian Widmer, Head of Export Bimbosan führt mit Dos and Donts in das Thema China ein um danach mit Andreas Sommer, Chief Commercial Officer bei Weleda AG in die Diskussion einzusteigen.

Learning 1: Chinesen ticken anders

Schnell stellt man fest:

Uii, die sind ziemlich anders

und muss sich dann überlegen ob man sich auf diese Andersartigkeit des chinesischen Marktes einlassen will, erklärt Andreas Sommer.

Ein Beispiel dieser Andersartigkeit: Die Produktdetailseiten auf Tmall.

Für unserer empfinden ist diese Seite komplett überladen und viel zu viele Informationen werden in ein Bild gequetscht. Doch für den Chinesen muss das so sein wie Kilian Widmer meint

Je mehr Informationen, desto besser.

Learning 2: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Beim Verkauf in China muss man mit einem lokalen Partner zusammenarbeiten, denn nur schon die Sprachbarriere ist enorm. Zusätzlich soll man einen zweiten Partner zur Verfügung haben, der den ersten Partner überprüfen kann.

Learning 3: Wenig Fälschungen, viele Grauimporte

Im chinesischen Markt sind wenig bis keine Fälschungen von Bimbosan oder Weleda im Umlauf. Doch es gibt einen grossen Markt für Grauimporte, also Produkte welche in der Schweiz erworben wurden und dann über eine C2C-Plattform nach China verkauft werden. Dass dies das Brand-Building nicht unbedingt erleichtert liegt auf der Hand.

Dafür bieten die C2C-Plattformen den Vorteil, dass die Originalware aus der Schweiz verkauft werden kann und man sich damit gewissen Regularien entziehen kann. Wie im Fall von Weleda kann über den Cross Border E-Commerce auf Tierversuche für die Produkte verzichtet werden.

Weitere spannende Insights aus dem Panel sehen Sie im Video – es lohnt sich.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5077 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT