Von AHV-Nummern, IP-Adressen und tätowierten Barcodes

0
1804

Nun hat also der Ständerat der neuen AHV-Nummer und der Harmonisierung der Personenregister zugestimmt; mit 35:0 Voten (wo die anderen 11 Ständeräte während der Abstimmung waren, sei hier nicht weiter von Belang).

„Selbstsprechend“ ist sie tatsächlich, die gute alte, 1948 eingeführte AHV-Nr, verrät sie doch mitunter Geschlecht und Geburtsdatum. Und mit ihrer Syntax xxx.xx.xxx.xxx könnte sie fast der IP-Adressierung Pate gestanden haben (und ich dachte immer, Al Gore habe das Internet erfunden)

Die neue Nummer AHV-Nummer soll nun komplett anonym sein und 13 Ziffern umfassen.

Sieht so die neue AHV-Nummer aus?13-Ziffern? Das kennen wir doch schon! Wird die neue AHV-Nr. also zur persönlichen EAN-Nummer? Bekommen wir nun alle einen Barcode tätowiert?

Soweit wird es (hoffentlich) nicht kommen. Aber die Harmonisierung sämtlicher Personenregister unter Verwendung dieser einheitlichen Nummer wird extrem spannende Auswertungen erlauben und Daten-Mineure auf den Plan rufen. Die Datenschützer werden gefordert sein.

Ich freue mich jetzt schon auf die diversen Mash-Ups und neuen Business-Opportunities. Services wie diejenigen von Delta-Vista dürften wie Pilze aus dem Boden schiessen.

…denn eine eindeutige ID ist doch immer noch das höchste aller DBA-Gefühle… 🙂



letzter ArtikelAnwälte als Suchmaschinen-Optimierer
nächster ArtikelDas Internet ist männlich oder kennen Sie den Geburtstag Ihrer Website?
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützte Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig . Am Mittwoch 17. November hat Thomas Lang für immer die Augen geschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein