And the winner is…wer den Eurovision Song Contest getürkt hat

0
356

Lordi - Finnland. Gewinner des Eurovision Songcontest 2006Vorweg, ich bin weder ein Fan des Eurovision Song Contest (formerly known as Grand Prix Eurovision) noch habe ich mir das Teil angeschaut. Nur mal so um 23h00 reingezappt und die letzten „Points“ gesehen.

Finnland hat gewonnen, booahh. Wer glaubt das wirklich? Die Band ist so schräg, die Typen unappetitlich und der Sound absolut unkompatibel mit dem Zielpublikum der Veranstaltung. Nicht das ich etwas gegen Hardrock hätte, ganz im Gegenteil.

Wenn ich den Grandprix manipulieren und mich im Erfolg sonnen möchte, na dann würde ich so eine Performance zum Sieger küren. Technisch dürfte es ein Kinderspiel sein. Ein paar Server hijacken und dann ganz konzentriert eine gezielte Anruflawine in den Teilnehmerländern starten. Spam Knowhow ist ja zur Genüge vorhanden.

Kleiner Knackpunkt wäre noch die Finanzierung der Anrufe, da das Voting kostenpflichtig ist. Aber im Stile Al-Qaidas könnte man dies natürlich mit ein paar geschickten Wetteinsätzen refinanzieren, denn die Wettbüros sahen Finnland gerade mal auf einem der letzten Plätze – kein schlechtes Geschäft!

Europe (hard)rocks! würde Altmeister Gene Simmons meinen.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.828 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter Artikelheute nichts gefunden
nächster Artikelsearch.ch hat die Nase vorn – einmal mehr
Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT