Endlich auch Debitkarten für E-Commerce einsetzbar

0
2095

Maestro DebitkartenNeu können mit der Lösung von Concardis auch Maestro-Karten (ehemals EC-Direct) für E-Commerce Transaktionen eingesetzt werden.

Damit kommt hoffentlich noch mehr Dynamik in die Branche, denn die Zahlungsmöglichkeiten für Online-Transaktionen stellen immer noch einen kritischen Erfolgsfaktor dar. Mit Maestro ist es nun auch möglich, mit einer Debitkarte* Leistungen zu begleichen. Zusätzlichen Schwung erwartet die Branche durch die Lancierung der zahlreichen kostenlosen Kreditkarten von Coop, Migros oder Orange.

Die Bezahlung mit Debit- oder Kreditkarten scheint sich durchzusetzen, Micropayment-Lösungen haben da eher einen schweren Stand bzgl. Akzeptanz bei den Konsumenten, wie auch die Einstellung von Swisscoms Easyp@y dokumentiert.

*) Beträge werden bei Bezahlung direkt vom Konto abgebucht – Einsatz abhängig vom Kontostand oder Dispositionslimite
(via Netzticker)



letzter ArtikelHonorarerhebung
nächster ArtikelIch bin berühmt! Danke liebe Suchmaschinenkongress-Organisatoren
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützte Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig . Am Mittwoch 17. November hat Thomas Lang für immer die Augen geschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein