DasEinHundertMillionenDollarPDF

0
1051

Unglaublich aber wahr: Die “Formel-1 Behörde” FIA stellte heute irrtümlich ein PDF-Dokument ins Internet. Darin zu lesen ist das Protokoll der zweiten Anhörung in der Causa Ferrari vs. McLaren-Mercedes. Selbstverständlich erfährt man darin auch das eine oder andere technische Detail über die F1-Bolliden aus Maranello.

Eingeschwärzte Inhalte aus dem PDF-Dokument lesbar im EditorPikant an der Sache ist nicht nur, dass das Dokument fälschlicherweise ins Internet gelangte, sondern auch, dass einige Aussagen schwarz abgedeckt waren. Dies ist jedoch ein Trugschluss sondergleichen, denn es handelt sich dabei nur um eine Formatierung “schwarze Schrift auf schwarzem Grund“. Wird der Text markiert und via Copy&Paste in einen Editor kopiert, ist der gesamte Text problemlos lesbar. Hier wähnte sich ein Mitarbeiter wohl in falscher Sicherheit (das Dokument ist selbstverständlich auch für Suchmaschinen wie Google problemlos indexierbar – komplett).

McLaren-Mercedes wurde zu einer Strafe von USD 100 Mio. für das Wissen um diese Ferrari-Geheimnisse verdonnert. Wer zahlt nun für die Publikation dieses Dokuments durch die “Richter” selber? Evtl. werden die Technologie-Secrets durch den Fauxpas der FIA nun zu Common-Knowledge, evtl. gar unter der GNU/GPL License? 😉

Das wird dem Projekt des OpenSource-Autos mächtig Auftrieb geben!

 (via Bloggingtom)



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.133 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelEinfaufen im Jahr 2006 mit Swisscom, Sunrise, SAP und v.a.
nächster ArtikelGoogle wirbt für Werbung
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT