E-Commerce: Umweltschutz ad absurdum bei conrad.ch

5
232

conrad.ch - Multi-BoxKürzlich habe ich wieder mal etwas bei conrad.ch bestellt. Das Angebot ist nach wie vor phänomenal, der E-Commerce Service leider weniger, wie schon mal hier berichtet.

Im Checkout-Prozess bietet Conrad die sinnvolle Option an, sich das Bestellte in der praktischen „Conrad Multi-Box“ liefern zu lassen. Diese liesse sich zu 100% recyclen oder könne auch anderweitig benutzt werden – und das gerade mal für sagenhafte CHF 5.- (die regulären Versandkosten reduzieren sich leider nicht).

„Die clevere Alternative zur Kartonverpackung Bestellen Sie Ihre Ware in der umweltschonenden Versandpackung!“ (vollständiger Werbetext)

Selbstverständlich habe ich mich für diese sinnvolle Option entschieden. Heute erhielt ich die Lieferung und traute meinen Augen nicht:

conrad.ch: Lieferung der Recycling-Box als Bestandteil der Lieferung in regulärer VerpackungDer Logistik-Partner lieferte eine sperrige, für die Lieferung viel zu grosse, Kartonschachtel. Darin verpackt, meine beiden bestellten Produkte und – es ist kaum zu glauben – die unbenutzte Recycling-Box!

conrad.ch: Die Lieferung hätte problemlos in der Recycling-Box Platz gefundenDie beiden georderten Produkte hätten problemlos in der für diesen Zweck bestellten Recycling-Box Platz gefunden und diese hätte sich nachweislich auch schliessen lassen. Eigentlich fühle ich mich verarscht für dumm verkauft von conrad.ch und ich bin überzeugt, dies ist nicht im Sinne des Erfinders.

conrad.ch: Expertenumfrage zum Tierschutz als BeilageDas (leider fehlgeschlagene) Engagement für Umwelt ergänzt conrad.ch mit der Massnahme, dass Kunden (welche die Waren in der Recycling-Box geliefert haben wollten?) eine Expertenumfrage zum Thema Tierschutz beigelegt wird. Naja, vielleicht klappts ja damit.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.752 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelTrends im eCommerce
nächster ArtikelTagi-Online: Eva-Comics zu sarkastisch?
Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

5 KOMMENTARE

  1. Hallo Leute, bin beim googlen auf diesen blog gestossen. Wirklich stumpfsinnig, wie Ideen für die Umwelt umgangen werden. Ich bin überzeugt, dass ein Jeder etwas Kleines dazu beitragen kann, dass zu einem grossen Ganzen zusammen läuft. Kennt Jemand das Projekt myblueplanet, die DVD Verteilaktion fand ich derart sinnvoll, dass ich gleich mal gesponsert habe und es als Mitmachprojekt anbiete. Mehr unter www . dokufilmpromotion . ch oder www . meincoach . ch

  2. Hab 4 von den boxen hier finde die irgendwie praktisch, 3 kamen so wobei bei einer eine ecke des deckels kaputt war da hat die post wohl mist gebaut, die 4 kam in einem riesigen karton wobei ich bei der bestellung irgendwie schon damit gerechnet hatte das zeug hat wirklich nicht in die box gepasst (ich hatte insgeheim auf ne größere gehofft)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT