Facelifting bei ricardo.ch

2
2412

Ricardo.chSeit heute Mittag zeigt sich die Schweizer Auktionsplattform ricardo.ch in neuem Kleid. „Neues Gesicht und optimierte Navigation„; soweit die Selbstdeklaration in der heutigen Ankündigung.

Nachdem inhaltlich bereits vor einigen Wochen die Kategorienstruktur angepasst wurde, ist heute das Facelifting produktiv geschaltet worden. Vertraut sind Farben und Kommunikation; entschlackt wirkt die Startseite (weniger Topangebote) und der Kopfbereich durch die neuen – Web 2.0-Style – Icons und die Navigation kommt hierarchisch auf der linken Seite.

Inhaltlich fand eine Konsolidierung statt: Die fast exakt vor einem Jahr lancierten Kleinanzeigen werden nun in den regulären Angebotslisten des Onlinemarktplatzes geführt.

Als ersten Eindruck würde ich das Facelifting als gelungen bezeichnen – obwohl z.B. in Sachen SMO noch einiges an Potential brach liegt – aber dies scheint man sich in Zug ja bewusst zu sein.



letzter ArtikelOffice-World: eShop 1.1
nächster ArtikelAmazon der ungehypte Gigant?
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützte Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig . Am Mittwoch 17. November hat Thomas Lang für immer die Augen geschlossen.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein