404-Fehlerseiten mit neuen Google-Features aufmotzen

2
662

Googles Webmaster-Central-Blog “feiert” diese Woche die 404 “Seite nicht gefunden” Fehlerseiten. In einer Serie von Posts werden zahlreiche nützliche Hinweise publiziert.

Google Service: 404-Seiten-verbessernHeute wurde das – sich notabene noch in der Testphase befindende – Widget “404-Seiten-verbessern” vorgestellt. Google stellt damit ein Stück JavaScript zur Verfügung, das in die eigenen individuellen 404-Fehlerseiten integriert werden kann.

Beim Aufruf einer nicht existenten URL schlägt Google Seiten mit ähnlichen Adressen aus der eigenen Domäne vor. Zudem wird ein Suchfeld zur Sitesuche publiziert.

Zu finden ist der neue Service in den Google Webmastertools. Der Service ist sicher noch nicht ganz ausgereift, hat aber durchaus Potential und erspart die Konfiguration von ähnlichen Diensten auf dem eigenen Webserver.

Beispiel: http://www.carpathia.ch/wissen-publikation (nicht existente URL)



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.191 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelJeder sechste Zürcher bei Xing
nächster ArtikelWebsite der Orbit-iEX-Seminare gehackt!?
Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT