Zwei Fliegen mit einer Klappe: Spamschutz und Werbung

0
956

CAPTCHAs (Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart) gibt es ja schon länger; diese fast bis zur Unkenntlichkeit verformten Wörter oder Zeichenfolgen, die ein menschliches Wesen nochmals eintippen soll, bevor ein Formular im Internet abgeschickt wird.

Die Diskussion über Barrierefreiheit lassen wir hier mal aussen vor. Es gibt aber sehr interessante Ansätze, diese Funktion zur Vermeidung von automatisierten Übermittlungen zu erweitern.

Einer ist derjenige von reCAPTCHA; mit Hilfe der Anwender wird der Text eingescannter Bücher verifiziert. Die eingeblendeten Worte werden durch das Eintippen des Textes im Sinne von Crowd-Sourcing verifiziert, was die korrekte Digitalisierung von alten Schriften beschleunigt.

Nun hat ein Kölner Startup CAPTCHAs fürs Onlinemarketing entdeckt. Mit CaptchaAd werden Produkte in Form von Videoclips beworben. Der Anwender schaut sich den Clip an und beantwortet eine Frage daraus, wie z.B. der Name des Produktes o.ä. Anwender setzen sich damit intensiv mit einer Marke oder einem Produkt auseinander, was eine grosse Awareness beim Publikum bringt:

CaptchaAd: Aufforderung zum Spamschutz
CaptchaAd: Aufforderung zum Spamschutz
CaptchaAd: Werbebotschaft
CaptchaAd: Werbebotschaft
CaptchaAd: Eintippen der korrekten Lösung
CaptchaAd: Eintippen der korrekten Lösung

Wie auch twive! suggeriert wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis über solche Kleinanzeigen zur Vermeidung von Spam auch Produkte verkauft werden können.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.124 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelOnlineshopping: Wahl der Zahlungsmethoden beeinflusst die Abbruchrate
nächster ArtikelE-Commerce boomt
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT