E-Commerce boomt in der Schweiz

3
1769

Am 28. April findet der “St. Galler Internettag 2009” statt – präsentiert wird u.a. die Studie über die Internetnutzung in der Schweiz

Gemäss der heutigen Medienmitteilung kauften allein im Jahr 2008 die Schweizer Konsumenten Produkte im Wert von rund CHF 5.87 Mrd. via Internet. Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 38 Prozent gegenüber 2006 (CHF 4.24 Mrd). Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie des Gottlieb Duttweiler Lehrstuhls für Internationales Handelsmanagement der Universität St.Gallen.

Das starke Wachstum wurde gem. den Studienverfassern insbesondere in folgenden Bereichen erzielt:

  • Ferienreisen (+9.6 Prozent Online-Kunden)
  • Flugbuchungen (+7.6)
  • Handel von Second-Hand-Produkten (+3.6)
  • Elektrogeräte (+1.2)

Bereits fast 100’000 Konsumenten erwerben Lebensmittel online. Rund 84% aller Internetnutzer kaufen in Onlineshops – dieser Wert lag vor 10 Jahren noch bei 30%.

Doch der “Wert” des Onlinevertriebskanals misst sich nicht nur am Umsatz. Auch die von mir oft zitierten Synergien zwischen dem On- und Offlinehandel werden in der Studie erwähnt. So fasst Prof. Dr. Thomas Rudolph, von der HSG die Studienergebnisse wie folgt zusammen:

“Die Auswirkungen des Internets auf den Handel sind weitaus stärker als es in der Umsatzentwicklung zum Ausdruck kommt.”

V.a. in der aktuellen Konjunkturlage erweist sich der Onlinehandel als stabiler Faktor, so dass sowohl von einem andauernden Optimismus wie auch von einem E-Commerce Boom weiterhin die Rede sein kann.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.145 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelTrends im E-Commerce: Die Deutschschweiz erwacht langsam
nächster ArtikelDeutsche Discounter drängen ins Web
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT