Tote leben länger – LetsBuyIt.com is back

1
712

http://letsbuyit.comWer erinnert sich nicht an die Werbespots mit den Ameisen, die zusammen einkaufen und sich damit Preisvorteile erschafften (so zumindest die Theorie). Das war zu Zeiten des Internethypes Anfangs dieses Jahrtausends. Genau so fulminant wie letsbuyit.com aufgetreten ist, genau so sang- & klanglos sind sie wieder von der Bildfläche verschwunden.

Bis vor 1 Monat – nun sind die Ameisen zurück und positionieren sich als “erste unabhängige Shoppingseite im Internet, die die Funktionen eines Preisvergleichs mit den Vorteilen einer Community vereint” (gem. Communiqué).

Nun das ist ja nicht wirklich neu. Sociale Shopping Sites gibt es doch schon einige, auch mit Crowd-Sourcing und Preisvergleichen wie z.B. Preisrevier oder Dealjäger. Vom neuen User-Interface her gibt’s ein paar solide Ansätze, wie beispielsweise die sog. 3D-ShoppingWall oder der grafisch aufbereitete Preisverlauf.  Grundsätzlich jedoch nichts atemberaubendes.

Für letsbuyit.com spricht, dass es nach wie vor ein starker Brand ist – zumindest für diejenigen, die sich an die ursprüngliche Version erinnern können. Wer mehr über die “early days” von letsbuyit.com erfahren will, für die gibts drüben bei update2.blog.de einen guten Rückblick. V.a. lesenswert sind auch die Gerichtsentscheide zum damaligen Preismodell.

Das neue Businessmodell beinhaltet keine Preisvorteile mehr durch gemeinsames Einkaufen sondern konzentriert sich auf die User-Generated-Beratung verbunden mit einem Preisvergleich. Angeschlossen sind derzeit 160 Shops, die in den Sortimens- und Preisvergleich miteinbezogen werden.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob das neue letsbuyit.com funktioniert. Der Preisvorteil ist weg und Social-Shopping-, Empfehlungs- und Preisvergleichs-Sites gibt es schon einige. Vor allem auch, weil es unter den angeschlossenen Shops wenige mit emotionalen Produkten wie Kleidung oder Möbel hat. Und gerade in diesem Bereich haben sich Social-Sites wie Polyvore, Smatch oder Stylefruits einen Namen gemacht. Bei den letsbuyit.com Shops geht es v.a. um den knallharten Preisvergleich, und den gibt’s anderswo schon.  Mir fehlt da die Differenzierungsstrategie und der Überraschungseffekt.

Und so sehen das die CEOs von letsbuyit.com:


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.215 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelQuelle wird liquidiert
nächster Artikelmicrospot.ch schlägt gegen Media Markt zurück
Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT