Schweizer Onlinelebensmittelhandel – Guerillakrieg?

1
336

Bereits gestern  hätte der neue Lebensmittel-Shop des Grossverteilers Coop coop@home starten sollen. Der Launch wurde mehrmals verschoben und derzeit wird noch mit massiven technischen Problemen gekämpft. Der Shop ist regelmässig nicht erreichbar.

Aber das soll nicht das Thema sein. Spannend ist die Kommunikation und die Kampagnen der beiden Akteure:

Während coop@home ihre Kunden informiert, dass der Shop über das vergangene Weekend nicht erreichbar sein wird.

Newsletter von coop@home.ch
Newsletter von coop@home.ch

Kündigt leshop.ch zeitgleich die 5-fachen Cumulus-Punkte an – kein Zufall oder?

5-fache Cumulus-Aktion von leshop.ch - zeitgleich mit der Downtime bei coopathome.ch
5-fache Cumulus-Aktion von leshop.ch - zeitgleich mit der Downtime bei coopathome.ch

Ebenfalls ist auf Twitter ein (falscher) coopathome Account aktiv, der die Kunden zum Konkurrenten weist.

(falscher) coopathome bei Twitter
(falscher) coopathome bei Twitter

Es wird wahrlich mit harten Bandagen gekämpft im Schweizer Online-Lebensmittelhandel.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.820 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter Artikel10 Möglichkeiten, aus Besuchern Käufer zu machen
nächster ArtikelOnlineshops im SaaS Business-Modell
Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT