Dank integriertem Kreditkartenmodul Luxemburgerli bequem via iPhone bestellen

Dank integriertem Kreditkartenmodul Luxemburgerli bequem via iPhone bestellen

2
1487

Seit wenigen Wochen ist die iPhone App von Sprüngli verfügbar mit der man sich bequem die tägliche Ration Luxemburgerli ordern kann.

Sprüngli iPhone App
Sprüngli iPhone App

Die App ist einfach und straightforward gehalten. Es gibt nur eine Verpackungsgrösse in welcher es gilt, die 6 Reihen mit verschiedenen Luxemburgerli-Geschmackssorten zu füllen. Es wird allerdings voraugesetzt, dass der Konsument über das Sortiment Bescheid weiss; mehr als die Namen der Geschmacksrichtungen verrät die iApp nicht. Keine Hintergründe oder genaueren Produktdarstellungen und -beschreibungen.

Mit wenigen Klicks geht’s durch die Empfänger- und Absenderadressen. Hier kann jeweils auf die iPhone Kontakte zugegriffen werden. Die Kontaktkoordinaten werden in die iApp übernommen.

Spannend an der Sprüngli App ist v.a. die Zahlung. Die “Luxemburgerli App” ist der Pilot der neuen iPhone Payment Library von Datatrans, einem der drei Schweiz Payment Service Provider. Das integrierte Zahlungsmodul erlaubt die in-App Kreditkartenzahlung nach modernsten Kreditkarten- und Sicherheitsstandards ohne die Payment-App von Apple (und die horrenden Gebühren) unterstützen zu müssen.

“Die Anwendung erfüllt höchste Sicherheitsanforderungen und berücksichtigt die beiden 3D-Secure Transaktionsverfahren Verified by VISA und MasterCard SecureCode – mit entsprechenden Kommissionsvorteilen für den Online-Händler. Das Angebot an Zahlungsarten wird laufend ergänzt. Demnächst implementiert werden PostFinance Card, PayPal und weitere Zahlungsarten.”

Die Payment-Library wird Entwicklern und Publishern kostenlos von Datatrans zur Verfügung gestellt. Neben Sprüngli verwendet bereits die iApp der Europäischen Reiseversicherung sowie demnächst Starticket und weitere das neue mobile Payment-Gateway.

“Nebst zahlreichen Vorteilen für den Shop-Betreiber bietet das Modul auch Vorteile für den einzelnen iPhone-Benutzer. Jeder Prozessschritt ist mit ausgeklügelten Retry- und Roll-Back Funktionen abgesichert, so dass Fehlbuchungen auch bei schlechter Netzabdeckung vermieden werden können. Und analog zu Einkäufen über iTunes können die Informationen zum eingesetzten Zahlungsmittel vom Benutzer optional hinterlegt – und damit der Kaufprozess bei Folgebestellungen wesentlich vereinfacht werden.”

iPhone Payment-Library von Datatrans
iPhone Payment-Library von Datatrans


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.144 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelWenn Onliner auch stationär werden
nächster Artikelboutiques.com – Des Kaisers neue Kleider?
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

2 COMMENTS

LEAVE A REPLY

Pin It on Pinterest