Mit dem Checkheft in den E-Commerce: Media Saturn übernimmt Redcoon

1
1485

Wie schwer sich die Media Saturn Holding (MHS) mit ihren Marken Media Markt und Saturn im Onlinebusiness tut, wurde ja schon eingehend kommuniziert und diskutiert.

Aus eigener Kraft gelang es nicht, sich neuen Onlinekonzepten zu öffnen. Zuletzt haben sich die Gründer und das neue Management gar mit Klagen eingedeckt.

Ende Februar dann die Flucht nach vorne; Online werde eine neue Marke aufgebaut – oder eben ein Pure-Player akquiriert. Wir haben damals spekuliert, ob sich Redcoon mit dem Relaunch schön macht für die Übernahme. Redcoon wurde zwar als zu teuer für eine Übernahme gehandelt, zu lukrativen seien internationale Angebote. Entsprechend hoch dürfte der Kaufpreis sein.

Was spekuliert wurde, ist nun eingetroffen – die “Vermählung” ist offiziell; Media Saturn übernimmt Redcoon zu einem nicht publizierten Kaufpreis, wie Internet World berichtet. Redcoon werde als eigenständige Einheit in die Holding eingebunden und die Onlineaktivitäten übernehmen.

“Durch die Einbindung in die Media-Saturn-Unternehmensgruppe sind wir für die Zukunft des Internethandels und für weiteres Wachstum noch besser aufgestellt.”

So wird Redcoon Gründer Reiner Heckel zitiert – übrigens ein ehemaliger Media Markt Manager. Dieser führt das Unternehmen weiter, das im Wettbewerb mit den stationären Marken Media Markt und Saturn stehe. Wie euphorisch wohl die am Unternehmen / Umsatz beteiligten lokalen Geschäftsführer der Fachmärkte sind, bleibt offen. Sie bekommen damit nun ernsthafte Konkurrenz unter dem selben Holdingdach. Für weitere spannende Schlagabtausche ist wohl vorgesorgt.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.157 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelGrieder steigt bei fashionfriends.ch ein
nächster ArtikelAmazon Stores: E-Commerce-Pionier will Filiale in der Schweiz eröffnen
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT