Recommendations lassen schon mal die E-Commerce Kassen klingeln

1
1689

Im stationären Geschäft überzeugt das Verkaufspersonal mit persönlichen Empfehlungen. Im E-Commerce übernehmen mehr und mehr Spezial-Dienstleister diesen Part – und zwar äusserst erfolgreich. So wird von Amazon gesagt, dass der Umsatzanteil aus Empfehlungen rund einen Viertel ausmacht.

Kunden die X kauften, haben auch Y gekauft” gehört heute zum Standard-Angebot eines jeden Onlineshops. Amazon hat hier in den letzten Jahren ein paar Dramaturgie-Level nach oben gedreht und die Konkurrenz abgehängt. So  beispielsweise  mit “Kunden die X angesehen haben, haben auch Y angeschaut“.

Oder für mich einer der stärksten Social-Commerce Treiber in dieser Klasse “Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?” – da bleiben kaum Fragen offen und der Kunde weiss, dass er nicht falsch liegen kann.

Starke Social Commerce Funktionen bei Amazon
Starke Social Commerce Funktionen bei Amazon

Dass das Potential der Produkt-Empfehlungen nach wie vor – insbesondere in der Schweiz – brach liegt, haben wir schon mehrfach thematisiert. Insbesondere werden die Möglichkeiten die einem Facebook bietet, noch komplett ausser Acht gelassen. Gerade heute hat Manuel Reinhard drüben bei Netzwertig das Thema wieder aufgegriffen. Hier schläft der (Schweizer) E-Commerce noch ziemlich tief – ob ihn jemand wecken mag?

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Marketing + Kommunikation haben wir uns ebenfalls diesem Thema gewidmet. Den Artikel gibt es als PDF-Download sowie weitere Artikel rund um das Thema Onlinevertrieb.

PS: Bei Kunden, die sich ein iPad angesehen haben zeigt Amazon, dass es Kunden gab, die sich einen Kindle kauften. Umgekehrt fehlt die Anzeige 😉

 

 



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.139 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelDie Individualität des Einzelnen: Mass-Customization im E-Commerce
nächster ArtikelAmazon startet in den B2B E-Commerce mit amazonsupply
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT