Migros will sich online mit Digitec verstärken

2
1971

Die Meldung der Handelszeitung heute Abend schlug ein wie eine Bombe und wurde gleich von mehreren Titeln und Agenturen übernommen: Die Migros will Digitec kaufen, die Verträge seien schon unterschrieben.

Die Migros würde sich damit an einem der grössten Schweizer E-Commerce Player beteiligen, dessen geschätzter Online-Umsatz von CHF 250 Mio. gilt in Branchenkreisen als gesichert rsp. könnte gemäss einzelnen Exponenten noch deutlich darüber liegen.

Während der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB)  rund einen Viertel des Schweizer Detailhandelsumsatzes bewältigt, liegt der Onlineanteil deutlich zurück, obwohl E-Commerce als strategisches Geschäftsfeld definiert wurde. Mit Digitec könnten die Migros Onlineplattformen die Umsatz-Millarde knacken und damit über 10% des Schweizer Onlinehandelsvolumen erzielen.

Handelszeitung: “Das Geschäft im Netz ging an der Migros oft vorbei. Nun plant der orange Riese den grossen Wurf: Der Detailhändler will beim Online-Elektronikhändler Digitec einsteigen.W

Fraglich ist, wie Digitec innerhalb der Migros positioniert würde und ob sie als eigene (Online) Marke weitergeführt werden kann. Interessant wird auch sein, wie die Synergien mit M-Electronics geschaffen werden, insbesondere auch mit den 7 Digitec Standorten.

Erstaunlich bleibt die mögliche Übernahme zu diesem Zeitpunkt auch, weil sich in der Regel die Braut noch schön macht vor der Hochzeit. Dazu schien wenig Zeit zu bleiben. Schon seit längerem gilt der Digitec-Shop technologisch als überholt und die Beta-Version ist ebenfalls seit Jahren unverändert. Auch vom geplanten Warenhaus Galaxus hört man wenig.

Zudem scheint man bezüglich Logistik bei Digitec eine andere Strategie als Mitbewerber zu fahren – oder lag es nur am fehlenden Kapital, dass man sich nun auf diesem Wege beschaffen möchte?

“Migros-Kommunikations-Chefin Monica Glisenti will die Information «weder bestätigen noch dementieren». Bei Digitec war niemand erreichbar.”

Wie auch immer; wir warten gespannt auf erste offizielle Statements oder weitere Details in der Handelszeitung.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.133 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelDie drei E-Commerce Referate an der Preisverleihung des Swiss E-Commerce Award
nächster ArtikelMigros beteiligt sich mit 30% an Digitec
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT