Couch Commerce: Die Rolle des Tablets im Onlinehandel

1
1614

Kürzlich haben wir unsere Einschätzungen zur Rolle von Tablets im Onlinehandel gegenüber der Fachzeitschrift iBusiness erläutert im Zusammenhang, wo die Zukunft dieser Geräte im Handel liegt. (öffentlicher Link zum Artikel mit freundlicher Genehmigung).

Dass Tablets nach wie vor dem Mobile-Commerce zugerechnet werden, ist in unseren Augen falsch, auch wenn Google über sein Analysetool dies nach wie vor macht. Die Nutzungssituation der handlichenTouch-Devices ist generell eine stationäre, zu Hause im sozialen Umfeld, im Büro oder bei längeren Reisen. Nur ein kleiner Anteil von Tablets ist überhaupt mit einer Mobilfunk-Komponente ausgestattet.

Nur schon dieses unterschiedliche Anwendungszenario zwingt die Händler darüber nachzudenken, wie die Vorteile der Tablet-Rechner für den Onlinevertrieb genutzt werden. Es drängt sich eine unterschiedliche Strategie auf.

Während bei Smartphones die mobile Nutzung, verbunden mit der schnellen und situativen Information und Transaktion, im Vordergrund stehen, ist es beim Tablet genau umgekehrt. Die Anwendung ist in der Regel entspannt, lustvoll und zeitlich ausgiebiger.

Onlinehändler sollten diese entspannte Anwendung für ihr Verkaufskonzept nutzen, das Angebot inszenieren, Emotionen vermitteln und verführen.

Der ganze Artikel zu Couch-Commerce  mit zusätzlichen Voten bei iBusiness

(Dieser Artikel wurde lustvoll auf einem iPad geschrieben)



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.131 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelGewinnt LeShop mit DRIVE wieder an Fahrt?
nächster ArtikelWir suchen die besten Schweizer Onlineshops 2013
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT