Digitec knackt die 500 Mio Umsatzgrenze

6
1937

Digitec veröffentlicht erstmals offizielle Zahlen zum Geschäftsgang (PDF-Pressemitteilung), nachdem bislang die Umsätze mehrheitlich auf Schätzungen basierten, die im Umfeld der Beteiligung durch die Migros angestellt wurden.

Zusammen mit dem Onlinewarenhaus Galaxus wurde noch vor dem umsatzträchtigen Weihnachtsgeschäft die Umsatzgrenze von CHF 500 Mio geknackt:

“Mit einem Wachstum im zweistelligen Prozentbereich hat der Umsatz des laufenden Jahres soeben die 500 Millionen Grenze überschritten. Digitec macht den Hauptteil des Geschäftes mit Privatkunden, positioniert sich aber auch immer stärker im Firmenkundenumfeld. Das noch junge Online-Warenhaus Galaxus steuert noch einen bescheidenen Teil am Gesamtumsatz bei, wächst aber sehr stark und nimmt einen zunehmend wichtigen Stellenwert ein.”

Damit behauptet sich Digitec als grösster Schweizer Onlineshop mit Handelswaren und übertrifft die Erwartungen Aussenstehender deutlich.

Wie die Digitec-Sprecherin Stefanie Hynek gegenüber inside-channels.ch verlautete, basiert die halbe Milliarde Umsatz  sowohl auf dem Online- als auch dem stationären Geschäft. Trennen könne man dies ohnehin kaum, denn jede Dritte Bestellung werde in einem stationären Geschäft abgeholt.

Digitec wird auch 2013 ihr stationäres Netz weiter ausbauen und zeigt, dass sich Multi-Channel-Konzepte bewähren können, wenn sie richtig angegangen und die jeweiligen Kanäle adäquat und dem Kundennutzen entsprechend verzahnt sind. Dazu braucht es aber frische Ideen und unkonventionelle Ansätze.

Wir gratulieren Digitec zu diesem erfolgreichen Geschäftsgang!



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.124 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelLeShop: Nach DRIVE kommt RAIL – bestellte Lebensmittel am Bahnhof abholen
nächster ArtikelWeihnachtsstudie zum Schweizer Einzelhandel: Niedrige Preise wichtiger als E-Commerce
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

6 KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar zu Digitec: Mehrwert für Kunden dank Prozessoptimierung - carpathia: e-business // e-commerce.blog Antwort abbrechen