Die Kartenhaus-Effizienz im Onlinehandel

0
2211

Im E-Commerce nehmen strategische Entwicklungsbereiche wie Kundenbindung, Leistungspflege oder Leistungsinnovation seit vielen Jahren eine zentrale Schlüsselposition auf den Agenden der Verantwortlichen ein.

Das hat einen guten Grund, denn kaum ein anderes Marktumfeld unterliegt einem so starken Innovationsdruck. Im Ergebnis werden Ideen und Lösungen entwickelt, welche ihrerseits wiederum die ohnehin schon ausgeprägte Dynamik im E-Commerce zusätzlich beschleunigen.

 

Die Kartenhaus-Effizienz im Onlinehandel

Den E-Commerce-Verantwortlichen wird selten langweilig. Bei den vollen Agenden, Roadmaps und Release-Planungen kommen mir oft Kartenhäuser in den Sinn. Wenn man es gegen die Uhr aufbaut steht der Turm zwar schnell und hoch (effektiv), aber doch selten lang (nicht effizient).

Nimmt man sich jedoch etwas Zeit die Karten, deren Beschaffen- und unterschiedlichen Eigenheiten zu betrachten bevor sie hastig aufeinander gestapelt werden, dann hat man gute Chancen auf ein solides Haus.

Das gleiche gilt für den E-Commerce. Wenn man sich etwas Zeit nimmt um Kunden und Prozesse auf deren „Beschaffenheit“ zu analysieren, dann ist das nachhaltig und am richtigen Ort investiert, denn Umsätze werden mit den Kunden generiert, nicht mit dem Geschäftsmodell selbst.

Genau das soll die Conversion Optimierung machen. Zur Erinnerung: die Conversion Optimierung ist der mit Abstand stärkste Hebel zur Steigerung der Effizienz und generiert mehr Umsatz bei gleichen Kosten (Sie können das gerne hier – garantiert anonym – mit unserem Conversion Rechner überprüfen).

Dabei den Ansatz von „best practice“ zu verfolgen, also auf Bewährtes zu setzen ist ein guter Anfang und erfordert viel Erfahrung.

Wer einen Schritt weiter gehen möchte, der beschreitet den Weg der Neuro-Optimierung, auf dem die Motiv- und Wertewelten der Kunden analysiert werden. Die Effizienz zu steigern bedeutet hier vor allem die Motivation der Kunden zu erhöhen, denn erst wenn ein Angebot emotional motivieren kann, werden sich mehr Kunden dafür „entscheiden“. Die Kunst dabei ist zu wissen, womit sich diese Kunden motivieren lassen. Und dies herauszufinden ist Ziel der Neuro-Optimierung.

Ob auf Basis von “best practice” oder der Neuro-Ebene: die Carpathia Conversion-Packages können à la carte Ihren Bedürfnissen zusammengestellt werden. Gern beraten wir Sie dabei.



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein