Die Multi-Channel-Lüge

0
2075
"Die Multi-Channel-Lüge" - Fachartikel von Thomas Lang im Special "Onlineshopping" in der aktuellen Handelszeitung
“Die Multi-Channel-Lüge” – Fachartikel von Thomas Lang im Special “Onlineshopping” in der aktuellen Handelszeitung

Im Sonderbund “Onlineshopping” der aktuellen Handelszeitung mein Fachartikel zur Multi-Channel-Lüge.

Denn der stationäre Handel versucht sich immer häufiger an Multi- und Cross-Channel- Konzepten. Und der Ansatz ist oft falsch.

 

 

 

 

 

 

 

Die ultimativen Tipps, wie es garantiert schief geht – die Flop-Ten:

  1. Vorhandene IT-Systeme definieren den Funktionsumfang.
  2. Prozesse werden zurechtgebogen statt neu gedacht.
  3. Zentralistische Innenansicht dominiert das Konzept.
  4. Die Filiallogistik bleibt separiert von der Online-Logistik.
  5. Verkaufspersonal wird weder sensibilisiert noch involviert.
  6. Traditionelle Zielmessungen stützen Kannibalisierungsangst.
  7. Mangelnde Kostenwahrheit und Wirtschaftlichkeit der bisherigen Kanäle.
  8. Organisation beruht weiterhin auf Kanälen statt auf bspw. Kundentypologien.
  9. Online ist nicht auf der GL-Ebene vertreten.
  10. Die Wünsche des Kunden «stören» die innere Idealvorstellung.

Den Sonderbund gibt es auch auf unserer Website als PDF-Download.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.626 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelMondovino: Coop lanciert spezielle Weinplattform [Quick-Review]
nächster ArtikelZalando in Zahlen: Wachstum und Mobile-App mit Barcode-Scanner
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT