Digitale-Revolution: Die neue Macht des Kunden im Handel

0
1337

Dank der zunehmenden Digitalisierung geraten digitale Verkaufskanäle immer mehr in den Fokus.

Mein Interview in der aktuellen Marketing + Kommunikation über Trends und Herausforderungen im E-Commerce. Ein Auszug:

MK Der Online-Handel in der Schweiz boomt. Was sind die Gründe dafür?

THOMAS LANG Hauptgründe liegen im immer breiter werdenden An­gebot wie auch in den Service­ dienstleistungen rund um den Kauf­ und Lieferprozess. E­-Com­merce hat zwischenzeitlich die grosse Masse erreicht und wir haben es nicht mehr nur mit Käu­fern zu tun, die periodisch, son­dern regelmässig einkaufen.

Zu­ dem haben sich die Online­Shops weiterentwickelt und im Bereich der Usability und Produktpräsen­tation zugelegt, sodass ein Grossteil des Wachstums darauf be­ruht, dass sich auch Frauen mehr davon angesprochen fühlen. Frü­her waren die Shops oft viel zu technisch.

MK Hat der stationäre Handel überhaupt noch eine Zukunft?

LANG Ja, aber er muss sich in ei­ner neuen Rolle wiederfinden. Er ist nicht mehr der Monopolist in Sachen Produktinformation, Sortimentsauswahl und Preisge­staltung, sondern ist nur noch ein Teil im Puzzle des Kaufvor­bereitungs­ und ­transaktions­prozesses wie auch der Abwick­lung. Der Kunde hat an Macht gewonnen und darf sich erstmals wirklich als König fühlen. Er hat heute Zugang zu mehr und de­taillierteren Informationen als der Verkäufer am POS. Das stellt den Handel vor immense He­rausforderungen.

Es ist davon auszugehen, dass viel mehr Umsätze vom stationä­ren ins Online-­Geschäft abwan­dern werden. Aktuell sind wir bei 6% des Detailhandelsvolumens. 20 bis gar 30% sind im Bereich des Möglichen mit teilweise dra­matischen Auswirkungen auf das stationäre Geschäft.

Das komplette Interview auf unserer Website als PDF-Download.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.141 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelZalando in Zahlen: Wachstum und Mobile-App mit Barcode-Scanner
nächster ArtikelIndividuelle Kundenkonditionen – der gordische Knoten im B2B E-Commerce
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT