Schweizer E-Commerce mit angezogener Handbremse bislang im 2014

0
611

Die Initiative Distanzhandel Schweiz, eine Kooperation der Post, GfK und des VSV, misst aktuelle Entwicklungen im Schweizer Versandhandel, der mittlerweile zu über 80% aus E-Commerce besteht. Aktuell sind in der Messung 90 Händler mit einem Jahresumsatz 2013 von CHF 3.1 Mrd. enthalten. Von den Umsatzstarken seien mit Ausnahme von Zalando und Nespresso alle dabei.

Die an der 3. GfK Handelstagung publizierten Werte für dieses Jahr lassen aufhorchen. Der (stationäre) Detailhandel wächst schon länger nicht mehr, nun scheint sich auch das Wachstum im Schweizer E-Commerce abzubremsen.

Markt Monitor Distanzhandel - Wertmässige Veränderung 2012 / 2013 / 2014 - Quelle: GfK
Markt Monitor Distanzhandel – Wertmässige Veränderung 2012 / 2013 / 2014 – Quelle: GfK

Die Messung in diesem Sample liegt immer etwas tiefer als die Gesamtauswertung und beinhaltet auch den klassischen Versandhandel; für 2013 wurde ein Gesamtwachstum von 14% ermittelt für die gesamten E-Commerce Umsätze in der Schweiz inkl. Auslandeinkäufe.

Die nun publizierten Zahlen sind nun doch alarmierend; 2% Wachstum in den ersten 5 Monaten. Vergleicht man den Monat April, so lag dieser im vergangenen Jahr noch 16% über 2012. In diesem Jahr liegt man nur 1% über dem Vorjahr.

Verlagern sich die Schweizer Onlineumsätze noch dramatischer ins Ausland – ein Effekt, welcher der stationäre Handel durch den starken Franken schon länger spürt?


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.202 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT