Mobile dominiert Black Friday und Cyber Monday 2014 in den USA

0
1633

Die mobilen Traffic- und Umsatzanteile explodieren nicht nur in der Schweiz und in Europa, wie die Zahlen von Zalando exemplarisch verdeutlichen.

Die beiden für den US-Detailhandel wegweisenden Tage, der Black Friday ursprünglich für den Retailhandel, der Cyber Monday als Äquivalent für den Onlinehandel was aber im Zeitalter, in dem der Kunde nicht mehr in Kanälen denkt kaum mehr eine Rolle spielt, haben die Dominanz von Mobile erneut untermauert.

Schon am Black Friday gab es eine massive Verschiebung von Stationär nach Online, nun liegen die Zahlen für beide Tage vor. Über den effektiven Zuwachs online scheint man sich wenig einig. IBM schätzt ihn auf knapp 10% während Comscore und andere das Online-Wachstum eher bei 20% und mehr sehen.

Cyber-Monday: Erstmals Online-Umsätze über USD 2 Milliarden an einem Tag

Der Cyber-Monday (1. Dez. 2015) markiert einen Meilenstein in der E-Commerce Geschichte der USA. Erstmals wurden Onlineumsätze von über 2 Milliarden an einem einzigen Tag verzeichnet.

Doch bereits während den Tagen zuvor seit Thanksgiving (Donnerstag 27.11.) wurde eine Rekordmarke um die andere geknackt:

“Cyber Monday reached $2.038 billion in desktop online spending, up 17 percent versus year ago, representing the heaviest online spending day in history and the only day ever to surpass $2 billion in sales. The weekend after Thanksgiving also reached a major milestone as it saw its first ever billion-dollar online shopping day on Saturday, while Sunday’s sales just fell short of the $1 billion mark.”

Mobile Traffic explodiert

Was den Traffic von mobilen Geräten angeht, sind sich die Analysten einig. Mobile hat fast flächendeckend die 50% Marke geknackt und vor allem das Showrooming im stationären Handel noch verstärkt.

Nimmt man Walmart, das laut Wikipedia umsatzstärkste Unternehmen der Welt, als Massstab, dann sind wir bereits deutlich jenseits der 50% Marke. Satte 70% des Traffics bei Walmart kam über mobile Endgeräte über die Feiertage.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.136 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelWenn Botox Zahlen toxisch werden
nächster ArtikelDigitale Transformation: Die Verschiebung von Machtverhältnissen in Unternehmen (2/3)
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT