Zalando in Zahlen: 2014 knapp CHF 1.5 Milliarden Umsatz in Deutschland, Österreich und der Schweiz

0
1577

Zalando

Im heute publizierten Geschäftsbericht von Zalando wurden die bereits im Februar provisorisch kommunizierten Ergebnisse bestätigt.

Zalando ist gruppenweit auf einen Gesamtumsatz von EUR 2.2 Milliarden gewachsen, was ggü. dem Vorjahr einem Plus von 26% entspricht.

Auch auf Gruppen-Ebene wurde ein positiver EBIT von 3.7% erzielt.

DACH weiterhin stark

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Zalando weiterhin stark und schon länger profitabel. Insgesamt beläuft sich der DACH-Umsatz auf EUR 1.234 Milliarden, was mit dem Bilanzkurs per 31.12.14 von 1.20 knapp CHF 1.5 Milliarden entspricht.

Zalando 2014: kontinuierliches Umsatzwachstum DACH
Zalando 2014: kontinuierliches Umsatzwachstum DACH

Zalando 2014: kontinuierliche Profitabilität DACH
Zalando 2014: kontinuierliche Profitabilität DACH

Profitabilität als Resultat des Kostenmanagements

Wer sich die wichtigsten KPIs im Detail anschaut stellt unweigerlich fest, dass Zalandos Profitabilität auf zwei Pfeilern beruht. Zum einen scheint man die Kosten wirklich im Griff zu haben und hat wie in der Vergangenheit verschiedentlich verlautet, viel in Prozessmanagement investiert.

Auch wurden die Werbeausgaben deutlich zurückgefahren. Diese betragen im Jahresdurchschnitt 2014 nur noch 13% der Umsätze. Ende 2011 war dieser Wert mit 27% noch mehr als doppelt so hoch.

Zum anderen gelingt es Zalando auch, an den verkaufsseitigen Stellschrauben in die richtige Richtung zu drehen. Sowohl die Anzahl Kunden, die Conversion* wie auch die Kauffrequenz und die durchschnittlichen Warenkörbe zeigen eine postive Entwicklung.

Zalando 2014: Entwicklung der wichtigsten KPIs
Zalando 2014: Entwicklung der wichtigsten KPIs

Zalando will sich Richtung Fashion-Plattform entwickeln

Zalando sieht sich in Zukunft als Fashion-Plattform mit hoher Technologie-Kompetenz. Man will sich für Brands und andere Händler wie auch Entwickler öffnen, Blogger involvieren und auch vermehrt auf Curated-Shopping Komponenten setzen.

Das Motto soll lauten, “from Conversion to Engagement” wie es in der Präsentation der 2014er Zahlen heisst.

Zalandos Plattform Strategie und neue Use Cases
Zalandos Plattform Strategie und neue Use Cases

*) Bessere Conversion 2014 berechnet aufgrund Anzahl Visits (+12%) und Anzahl Orders (+18%)



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.139 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelLogistik ist Key: Herausforderung Online-Lebensmittel
nächster ArtikelSchweizer Parlament versenkt Widerrufsrecht im Onlinehandel definitiv
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT