Amazon startet in der Schweiz und lanciert revolutionäres Zustellmodell

2
2034

Update 1. April 2015: Dies ist leider selbstverständlich ein Aprilscherz. Danke für’s Mitmachen und -lachen.

Noch im April wird Amazon mit einem neuen Lieferkonzept hierzulande starten und die Schweizer Kunden noch schneller erreichen. Der Markteintritt war lange erwartet worden und scheint nun Tatsache zu werden. Koordiniert werden soll der neue Service von der in Schaffhausen domizilierten Amazon Intl. Services AG.

Ähnlich wie bereits Volg vergangene Woche ankündigte, will man neue Käuferschichten erreichen, in dem die Bestellungen blitzschnell via Telefon oder Fax entgegengenommen werden und dann zeitnah auf den Weg zum Kunden gehen.

Ob auch Drohnen zum Einsatz kommen werden, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Was aber sicher scheint ist, dass man vorerst auf die hochskalierbaren Cloud-Services in der Schweiz verzichten wird. Dies unter anderem aufgrund der unberechenbaren Föhn-Wetterlage die im Alpenland vorherrschen würde.

Aber ganz auf digitale Bestellkanäle will Amazon in der Schweiz dennoch nicht verzichten;  so ist die Einführung des revolutionären komplett sprachgesteuerten Bestellgeräts „Echo“ unmittelbar nach dessen Verleihung in Deutschland vorgesehen.

Damit erhält die gutbürgerliche Schweizer Durchschnittsfamilie schon bald Zuwachs und bestellt fortan bequem über den häuslichen Shopping-Assistenten.

 

Swiss E-Commerce ConnectLogistik ist eines der Kernthemen an der E-Commerce Connect Konferenz am 10. Juni 2015 im Kaufleuten Zürich.

Amazons CEO Jeff Bezos wird an diesem Anlass persönlich den neuen Lieferdienst vorstellen und über die ersten Erfahrungen berichten. Noch sind wenige vergünstigte Early-Bird-Tickets erhältlich.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.131 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelMister Spex in der Schweiz gestartet
nächster ArtikelLogistik ist Key: Schweizer Post liefert Pakete mit viel Liebe
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT