Zalando in Zahlen: Umsatzplus von 31.5% im 1. Halbjahr, klar profitabel und Umsatzprognose 2015 angehoben

1
542

ZalandoZalando hat heute die offiziellen Zahlen für das erste Halbjahr 2015 vorgestellt. Das Umsatzwachstum beschleunigte sich deutlich und Zalando konnte gruppenweit den Umsatz in den ersten 6 Monaten um 31.5% auf EUR 1.38 Milliarden steigern. Und dies bei weiterhin profitablem Wachstum und einer positiven EBIT Marge von 4.3%.

Zu Jahresbeginn erwartete man für das aktuelle Jahr ein Umsatzwachstum in einer Bandbreite von 20-25%. Diese wurde nun deutlich angehoben auf einen Korridor von 28-31%. Basierend auf dem 2014 Umsatz von EUR 2.2 Milliarden erwartet Zalando dieses Jahr einen Umsatz in der Region von EUR 2.8 Milliarden.

Wachstumszahlen von Zalando - Stand 30.6.2015 - Quelle: Zalando SE
Wachstumszahlen von Zalando – Stand 30.6.2015 – Quelle: Zalando SE

DACH: Starkes 2. Quartal 2015

Die DACH-Region mit Deutschland, Österreich und der Schweiz ist weiterhin der Kernmarkt von Zalando und trägt über die Hälfte der Umsätze bei.

In den ersten 6 Monaten ist Zalando im DACH-Raum um 27.6% auf EUR 758 Mio. Umsatz angewachsen. Alleine im 2. Quartal 2015 beträgt das Wachstum in unserer Region 32.5%.

Zahlen explizit zur Schweiz werden auch nach Rückfrage nicht gesondert publiziert. Wir werden auch dieses Jahr im Herbst eine belastbare Schätzung für das aktuelle Jahr vornehmen

Fast alle KPIs entwickeln sich positiv

Im Vergleich mit der Vorjahresperiode entwickelten sich die wichtigsten KPIs – den sog. Stellschrauben im E-Commerce – in die richtige Richtung im ersten Halbjahr 2015. Namentlich sind dies:

  • Traffic-Wachstum von +23%
  • Wachstum der aktiven Kunden von +42%
  • Anstieg der Bestellungen um 29%
  • Erhöhung der durchschnittlichen Warenkörbe (AOV) um plus 4.5%
  • Weiter verringertes Marketingkostenverhältnis zu aktuell 11.9% der Umsatzerlöse

Lediglich die Fulfillmentkosten haben sich negativ entwickelt mit einem Plus von knapp 14%. Und zu den Retouren-Quoten gibt Zalando keine Auskunft – bekannt ist, dass diese leicht über 50% liegt, was ein profitables Wachstum weiterhin ermöglicht.

Zalando auf einen Blick - Stand 30.6.2015 - Quelle: Zalando SE
Zalando auf einen Blick – Stand 30.6.2015 – Quelle: Zalando SE

Mobil legt deutlich zu

Wie in obiger Grafik deutlich erkennbar, konnte Zalando im Bereich Mobile-Traffic nochmals signifikant zulegen und bewegt sich per Mitte 2015 gegen die 60% Marke. Laut Vorstand Rubin Ritter ist die Schweiz nach wie vor führend was den Zugriff mit Mobilgeräten betrifft.

Man darf davon ausgehen, dass in der Schweiz die Marke von 60% bereits überschritten ist. Und wie Christian Drehkopf an der E-Commerce Connect Konferenz in Zürich Mitte Juni berichtete, liegt die Conversion Rate bei Mobilgeräten gar höher als bei Desktop bei leicht grösseren Warenkörben. Demnach dürfte sich der Mobile Umsatzanteil bei Zalando ebenfalls über den 60% bewegen in der Schweiz.

Logistik Investitionen und Zahlungs-Ausfälle

Um das weiterhin starke Wachstum zu bewältigen, plant Zalando den Ausbau bisheriger Logistik-Standorte wie zB in Mönchengladbach wie auch einen neuen Standort in Italien.

Wie bereits bei den prov. Zahlen für das erste Semester verlautet, musste Zalando Einbussen im Bereich der Payment-Kosten hinnehmen. Die Algorithmen für die Bonitätsprüfung wurden verändert, um mehr Kunden die Zahlung gegen Rechnung zu ermöglichen.

Gleichzeitig wurde jedoch systematisch Betrug damit betrieben, wie Zalando nachfolgend beschreibt. Zwischenzeitlich sei das Problem jedoch behoben.

What happened:

  • Historically, the algorithm has been very robust, successfully limiting risk

  • In late 2014, we changed the payment offer to allow for more invoice for new customers

  • At the same time, due to an unexpected wave of systematic fraud, we took on more credit risk than we had anticipated

  • In Q2, we reversed the invoice offering back to prior levels. Monitoring and early detection capabilities were significantly increased

  • As a result we booked higher allowances within payment costs in Q2



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.823 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu E-Commerce beschert der Schweiz Rekord-Exporte – oder so ähnlich - Carpathia: E-Business, E-Commerce, Cross-Channel, Digital-Transformation Blog Antwort abbrechen