Unterschiedliches Onlineshopping-Verhalten innerhalb der Schweiz

0
1639

iBusiness Dosser E-Commerce Erfolg in der SchweizKürzlich haben wir zusammen mit iBusiness das Dossier “E-Commerce Erfolg in der Schweiz” (PDF-Download) realisiert und auf die Eigenheiten des Schweizer E-Commerce hingewiesen.

Doch nicht nur die Schweiz unterscheidet sich in vielfältiger Weise von Deutschland. Auch innerhalb der Schweiz gibt es frappante Unterschiede.

Röstigraben im Schweizer E-Commerce

Das Schweizer Vergleichsportal Comparis hat eine repräsentative Umfrage zum Onlineshopping-Verhalten der Schweizer publiziert und dabei auch innerhalb der Eidgenossenschaft überraschende Unterschiede zwischen der Deutschschweiz und der französischen Schweiz festgestellt.

Es zieht sich also ein Röstigraben durch das Onlineshopping-Verhalten der Schweizer (Wikipedia: Röstigraben für unsere intl. Leser):

Deutsch-SchweizWest-Schweiz
Anzahl Onlinekäufer (in % der Bevölkerung)94.2%90.0%
Wichtigkeit von Convenience46.0%31.0%
Wichtigkeit von Preisvorteil18.0%27.0%
Wichtigkeit von Verfügbarkeit18.0%24.0%
Mobile optimiert ist wichtig19.0%9.0%
n=1014
Deutsch- und Westschweizer im Alter von 15 bis 74 Jahren

Mobiles Verhalten und Klischees bestätigt

Mobil einkaufen ist primär bei den unter 30-Jährigen beliebt. Und dies vor allem im Zug, aber auch als Beifahrer im Auto. Der Anteil der mobilen Käufer nimmt ab, je älter die Konsumenten sind: Bei der Zielgruppe ab 50 Jahre shoppen nur noch 9 % der Befragten unterwegs, so die Untersuchung.

Und auch ein weiteres Klischee wird bestätigt:

Mehr als drei Viertel der Frauen geben an, Kleidung online zu kaufen. Dies ist bei den Damen die am häufigsten genannte Kategorie. Bei den Männern hingegen landen mit rund 60 Prozent Elektronikartikel auf Platz 1 der Online-Shoppingliste.

(Un)gewöhnliche Orte für den Online-Einkauf

Herr und Frau Schweizer sind sich nicht nur gewohnt, online einzukaufen – sie tun dies auch an vielen gewöhnlichen Orten, und 3% auch an ungewöhnlichen Örtchen 😉

Verhalten beim Online-Shopping in der Schweiz - Quelle: Comparis 2015
Verhalten beim Online-Shopping in der Schweiz – Quelle: Comparis 2015


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.139 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelUSA 2015: Black Friday & Cyber Monday in Zahlen
nächster ArtikelDie Swisscom und ihre neuen Plattform-Potentiale
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT