Amazon kann nun 44% der US-Bevölkerung innert 20 Meilen erreichen

1
1552

Ziemlich beunruhigende Zahlen für stationäre Händler, die Amazon da heute via Wall Street verkündete.

In jüngster Vergangenheit hat Amazon intensivst einerseits an den Logistik-Optionen (Standorte Lagerhäuser, Optimierung Wege, Anschaffung eigener LKW- und Flugzeugflotten etc.) und anderseits an den Kunden-Services rund um Amazon-Prime geschraubt.

So sollen in den USA bereits 69 Millionen Kunden zahlende Prime-Mitglieder sein und damit auch für über die Hälfte (60%) der Brutto-Umsätze verantwortlich gem. BusinessInsider.

Anteil der US-Bevölkerung, die innert 20 Meilen von Amazon erreicht werden können. Quelle: PiperJaffray
Anteil der US-Bevölkerung, die innert 20 Meilen von Amazon erreicht werden können. Quelle: PiperJaffray

 

Laut jüngsten Veröffentlichungen kann Amazon nun 44% der US-Bevölkerung innert 20 Meilen erreichen. Damit sind sie nicht nur bzgl. Same-Day hervorragend aufgestellt sondern werden je länger je mehr in der Lage sein, innert 1 bis 2 Stunden grossflächig liefern zu können.

Amazon’s reach has grown so fast in the US that American consumers could soon find it pointless to take the trip to physical stores.

According to a note published on Thursday by financial firm PiperJaffray, Amazon now has a warehouse or delivery station within 20 miles of 44% of the US population. That’s up from 38% in 2015 and 26% in 2014.

Mit solch schnellen Lieferoptionen wird die Fahrt in den nächsten Supermarkt je länger je mehr obsoleter.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.126 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelTechnologie-Durst oder sie werden noch verrecken im Silicon Valley!
nächster ArtikelE-Commerce im Fokus der Medien
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu Wolfram Herzog Antwort abbrechen