E-Commerce im Fokus der News

1
2038

Waren es im September die Printmedien, die über die verschiedenen Aspekte des Onlinehandels in der Schweiz berichteten (E-Commerce im Fokus der Medien), war das Thema diese Woche bei den Newsgefässen ECO und Tagesschau des Schweizer Fernsehens beliebt.

Wir durften wiederum unsere Expertise in den Dienst der Berichterstattung stellen, was uns sehr freut.

ECO: Verdrängungskampf im Kleidermarkt

Ladensterben, Geschäftsaufgaben, Konkurse. Der stationäre Schweizer Modehandel hat schon deutlich bessere Zeiten erlebt. Kommt hinzu, dass Zalando sich happige Marktanteile geschnappt hat und dieses Jahr wohl eine halbe Milliarde Franken umsetzen wird.

Und nun geht der seit längerem mit Problemen kämpfende Charles Vögele an die italienische OVS (Oviesse). Thomas Lang teilt seine Einschätzungen zum Schweizer Online-Fashionhandel und worauf es ankommt.

Tagesschau: Neuer Trend bei Paket-Lieferanten

Immer schneller soll die Ware vom Händler zum Konsumenten. Nach wie vor getrieben wird diese Entwicklung von den Händlern und den Logistikern. Der Kunde wird sich daran gewöhnen und die Nachfrage wird kreiert.

Same-Day-Delivery, 3-Stunden-Lieferung, 1-Hour-Vision – es dreht sich immer schneller. Und dann wird auch einer kommen und es kostenlos anbieten. Let’s wait and see.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.145 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelDer Geschenkkauf rückt näher an Weihnachten heran
nächster Artikelcoop@home bringt Online-Metzgerei und Amazon revolutioniert den stationären Handel
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

  1. Sehr interessanter ECO-Bericht. Nicht schlecht für ca. 56 Mio. Franken 164 stationäre Läden auf einen Schlag zu übernehmen. Leider möchte man mit dem Onlineshop noch warten, bis sich die Marke in der Schweiz etabliert hat. Für mich unverständlich, wenn man bedenkt, dass man bereit ist 100 Mio. für die Sanierung der Läden bereitzustellen, den bestehenden Onlineshop aber nicht für einen Bruchteil dieser Summe auf die Schweiz anpassen und diesen betreiben zu wollen. Vom ROPO-Effekt hat OVS wahrscheinlich noch nichts gehört.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT