Zalando in Zahlen: Solides profitables Wachstum und alles für das Kundenerlebnis

0
2655

Gestern präsentierte Zalando die offiziellen Halbjahreszahlen und bestätigte damit die Prognosen. Das Wachstum liegt mit 21.5% in den ersten 6 Monaten des aktuellen Jahres im angekündigten Korridor von 20-25% und Zalando wächst weiterhin stärker als die Online-Fashionbranche.

Umsatzentwicklung 1. Halbjahr 2017 - Quelle: Zalando
Umsatzentwicklung 1. Halbjahr 2017 – Quelle: Zalando

Convenience als Erfolgsfaktor

Sich noch verstärkter um die Bestandskunden zu kümmern als agressiv neue Kunden zu werben scheint man auch bei Zalando verstanden zu haben. So wird der Rückgang der EBIT-Marge per Jahresmitte von 5.9% auf 4.9% mit Investitionen in das Kundenerlebnis, ein neues Loyalitätsprogramm, Logistik-Infrastruktur und noch schnellere Lieferung begründet.

Und die Massnahmen scheinen zu greifen, wie der Blick auf die Entwicklung des Kundenstamms zeigt. So viele aktive Kunden wie noch nie, die so viel bestellt haben wie noch nie.

Entwicklung Kundenbasis 1. Halbjahr 2017 - Quelle: Zalando
Entwicklung Kundenbasis 1. Halbjahr 2017 – Quelle: Zalando

Services als Erlösquelle

Zalando will zum Backbone und Gatekeeper für Fashion werden wie auch der vorgestern publizierte Rückblick auf die E-Commerce Connect Konferenz zeigte (Fashion-Brands und Fachhandel: Alleingang oder Kooperation?).

Jochen Krisch hat nachgerechnet, wie Zalando im vergangenen Halbjahr alleine die Erträge aus Dienstleistungen auf EUR 56.8 Mio nahezu verdoppeln konnte (+93%). Und es ist zu erwarten, dass diese Umsatzträger weiter zulegen werden.

KPIs und Conversion-Rate bei 3.73%

Die Konzentration auf das Bestandskundenmanagement anstelle der Neukunden-Akquisition brachte auch die Marketing-Kosten auf ein Rekordtief. Gerademal noch 7% des Umsatzes wird ins Marketing investiert – dieser Wert lag zu Beginn auch schon mal gegen 30%.

Im Gegenzug steigen die Fulfillment-Kosten an, wo im Bereich Convenience, Loyalität aber auch Versandgeschwindigkeit und Liefertreue investiert wird.

Die mobilen Zugriffe wachsen unaufhörlich und liegen mittlerweile bei nahezu 70%. Eine weitere interessante Effizienzsteigerung ist bei der Conversion* auszumachen, die mit aktuell 3.73% ebenfalls einen neuen Höchststand ausweist so weit ich mich erinnern kann und mit ein paar Stichproben verifiziert habe.

Entwicklung KPIs 1. Halbjahr 2017 - Quelle: Zalando
Entwicklung KPIs 1. Halbjahr 2017 – Quelle: Zalando

 

*) Verhältnis der Transaktionen zur Anzahl Visits



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.144 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelSparmassnahmen: Windeln.de schliesst Schweizer Standort
nächster ArtikelDifferenzierungsstrategien: Nische oder Storytelling oder beides?
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT