Food-Forcierung: Brack.ch übernimmt Spezialitäten-Onlinehändler Ziano.ch

0
1229

Die wundersame Verwandlung von Ziano oder der Exit an Brack.

Brack.ch hat heute den Einstieg in den Onlinevertrieb von haltbaren Lebensmitteln angekündigt. Mehr als eine Randnotiz wert ist die Nachricht, dass der online Spezialitäten Händler Ziano.ch von Brack.ch übernommen wurde und in diesen integriert wird.

Ursprünglich starteten die ehemaligen FHNW-Studenten Andreas Husi und Claudio Zimmerli 2014 das Logistik-Startup Anio Service GmbH (Neues Logistik-Startup powered by Brack).

Doch bereits ein Jahr später hat man sich neu erfunden und gründete 2015 die Ziano AG als Online Spezialitäten Händler der 2017 den Startup Award am Swiss E-Commerce Award gewonnen hat. Bei beiden Unternehmen war Roland Brack – Gründer und Eigentümer der Competec Holding und damit auch von Brack.ch – als Privatperson investiert.

Gründerteam von Ziano: Roland Brack, Andreas Husi und Claudio Zimmerli
Gründerteam von Ziano: Roland Brack, Andreas Husi und Claudio Zimmerli

Mit dem gestrigen Start von Lebensmitteln bei Brack wurde Ziano in Brack.ch integriert und hat damit mutmasslich den Start vereinfacht und sogleich Zugang auf das Spezialitäten Sortiment von Ziano ermöglicht. Damit hat die wundersame Verwandlung von Ziano vorerst ein Ende gefunden – vom Logistik- zum Foodstartup zum Brack Supermarkt.

Langjährige Lebensmittelkompetenz rund um Brack

Rund um Brack spielen Lebensmittel schon lange eine Rolle und entsprechende Online-Food Kompetenz ist verfügbar.

So betreibt der Brack-CEO Markus Mahler zusammen mit Freunden seit Jahren den auf Bio-Lebensmittel spezialisierten Onlinehändler Mahler & Co. der gerade letzte Woche die Kunden und die URL von yardo.bio übernommen hat.

Die Stärke von Mahler & Co liegt bei den wöchentlich Hunderten von Gemüse- und Früchteboxen sowie der Eigenmarke, die auch im Detailhandel gut eingeführt sei, wie es heisst.

Die Frage liegt nahe, wann wohl Mahler & Co. die „Bio-Erweiterung“ für Brack-Food wird? Markus Mahler winkt nach Rückfrage ab. Zu unterschiedlich sei das Konzept und die Ausrichtung. Das sei kein Thema!

Wer weiss, Food-Kompetenz sowohl in den haltbaren Lebensmittel (Brack Supermarkt) wie auch in Frische (Mahler & Co) ist bei Brack quasi intern verfügbar. Brack kann sich damit als ernstzunehmender Mitbewerber zu Coop@Home und LeShop entwickeln, die bislang den Markt grossmehrheitlich für sich beanspruchen.

Brack als Digital-Enabler

Brack macht sich auch als Digital Enabler einen Namen, u.a. als Kooperationspartner für Intersport online (Sportartikel Online: Intersport ist gestartet – powered by Brack.)

Roland Brack wird zusammen mit Intersport-CEO Patrick Bundeli unser Gast sein an der Connect – Digital Commerce Conference am 23. Mai 2018 in Zürich.

Gemeinsam diskutieren wir über die Potentiale und Herausfordeurngen solcher Kooperationsmodelle. Tickets für die Konferenz sind noch in reduzierten Early-Bird-Kontingenten erhältlich.

Nach der Connect werden die begehrten Digital Commerce Awards verliehen. Noch bis zum 10. März können sich Händler hier schnell und unkompliziert anmelden.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5284 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT