«Nichts ist heilig, auch das eigene Geschäftsmodell nicht» – WhatsApp Interview mit...

«Nichts ist heilig, auch das eigene Geschäftsmodell nicht» – WhatsApp Interview mit Disrooptive

0
1845

Wie ambitioniert und gross muss man denken, um eine Chance gegen die mächtigen digitalen Überflieger aus West und Ost zu haben.

Mit Ruppert Bodmeier sprach ich über den Schweizer Digital Commerce und die besonderen Herausforderungen für die Eidgenossen. So unter anderem die folgende Themen und Kernaussagen:

  1. Für Schweizer Unternehmen bietet die Mehrsprachigkeit Vorteile
  2. Kreislaufmodelle wie von Digitec Galaxus AG führen pro akquirierten Umsatzfranken zu mehrfachen Transaktionen
  3. Geschäftsmodelle müssen wie Technik ähnlich agil behandelt werden.
  4. Unverbesserliche in der Chef-Etage frohlocken mit Champagner wegen dem siroop Scheitern
  5. Die Schweiz ist eigentlich prädestiniert für grosse digitale Würfe
  6. Man muss heute in Kooperationen und ausschliesslich vom Kunden her denken
«Nichts ist heilig, auch das eigene Geschäftsmodell nicht» - Interview bei Disrooptive
«Nichts ist heilig, auch das eigene Geschäftsmodell nicht» – Interview bei Disrooptive

⇒ Zum vollständigen Interview bei Disrooptive

Ruppert Bodmeier hat mit Disrooptive ein neues Blogformat entwickelt. Er interviewt in regelmässigen Abständen Exponenten des Digital Commerce via WhatsApp.

In der Schweiz ist er vielen bekannt durch seine Keynote Wie man digitale Produkte baut, die Kunden begeistern an der Verleihung der Digital Commerce Awards 2018 in Zürich (Videomitschnitt).

 



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.141 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelPositionierung von Brands im digitalen Zeitalter – Zusammenfassung & Videomitschnitt der #dcomzh
nächster ArtikelWelche Rolle spielen Alibaba, Amazon und JD in der Schweiz?
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY

Pin It on Pinterest