So stark wächst Coop online und wo die Siroop Umsätze hingeflossen sind

0
3071

Nachdem gleich zu Jahresbeginn Coop die Umsätze des Online Supermarkts coop@home bekannt gegeben hat, liegt seit heute der Geschäftsbericht vor mit weiteren Details zum Wachstum der Coop Gruppe generell wie auch online.

Der B2C Bereich der Coop Onlineshops hat im vergangenen Jahr um 15.4% zulegen können auf CHF 785 Mio. Auffällig dabei, die Dominanz der Elektronikanbieter, welche gemeinsam auf über eine halbe Milliarde Franken Umsatz kommen und überdurchschnittlich zum Onlinewachstum beigetragen haben:

Im Bereich Grosshandel / Produktion stieg der Nettoerlös um 23,4 % und im Detailhandel um 15,4 %.

Dazu hat die Heimelektronik mit einem Wachstum von 17,3 % auf CHF 512 Millionen massgeblich beigetragen.

Coop@home verzeichnet ein Wachstum von 6,7 % und konnte damit Marktanteile gewinnen.

Coop E-Commerce Umsatzwachstum 2018 – Quelle: Coop Medienpräsentation
Coop E-Commerce Umsatzwachstum 2018 – Quelle: Coop Medienpräsentation

Coop@Home ist nach vorliegen der definitiven Zahlen auf CHF 151 Mio gewachsen, doch wie teilen sich die CHF 512 Mio Umsatz der Heimelektronik auf?

Onlineumsatz B2C in Mio CHF20172018Wachstum
Microspot212242+14.2%
Nettoshop9088-2.2%
Interdiscount, Fust und Schubiger135181+34.1%
Total Heimelektronik437512+17.3%
Coop@Home*142151+6.7%
“Rest”102122+19.6%
Total Coop Online B2C680785+15.4%

*) inklusive Mondovino

Der auf Weisswaren spezialisierte Nettoshop musste im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang um CHF 2 Mio. verzeichnen, Microspot konnte erneut mehr als 14% zulegen und die in der Bilanz zusammengefassten “Sonstige Heimelektronik” mit Interdiscount, Fust und Schubiger ein Wachstum von über einem Drittel ausweisen.

Der “Rest” konnte ebenfalls um knapp 20% zulegen; darin konsolidiert sind Formate wie Coop Bau+Hobby, Christ Uhren & Schmuck, Bodyshop, Import Parfumerie, Lumimart, Liviq (vormals Toptip) wie auch Betty Bossi.

Hat Inderdiscount die Umsatz-Millionen von Siroop aufgesogen?

Vor allem das Plus von CHF 46 Mio. bei der “Sonstigen Heimelektronik” fällt auf und es ist nach unseren Beobachtungen davon auszugehen, dass ein Grossteil davon auf Interdiscount entfällt, den wir in den vergangenen Jahren nach heutigem Kenntnisstand zudem zu tief eingeschätzt haben in unserem Ranking.

Laut verschiedenen Quellen hat Interdiscount (ID) im vergangenen Jahr die Schallmauer von CHF 100 Mio. Umsatz anvisiert oder auch schon geknackt. Jedenfalls ist ID zusammen mit dem Schwestershop von Microspot stark gewachsen im vergangenen Jahr und konnte so wohl die CHF 62.5 Mio. Umsatz die Siroop 2017 erzielte partiell auffangen.

Insofern eine gute Voraussetzung für die Strategie, dass Microspot die Nonfood-Plattform von Coop werden soll mit dieser durchaus soliden Basis.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.146 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT