Logistik-Servicelevel Upgrade: Nach Feierabend bis 21:00 Uhr bestellt, kostenlos am nächsten Tag geliefert

1
1274

Der Schweizer Multichannel-Anbieter für Computer- und Heimelektronik STEG hat den Bestellabgabe Cut-Off-Zeitpunkt für die kostenlose Lieferung am Folgetag von 17:00 Uhr auf 21:00 Uhr verlängert und schafft damit eine markante Leistungsverbesserung mit hohem Kundennutzen.

Bis 21:00 Uhr bestellt, kostenlos am nächsten Tag geliefert / Bild: STEG

Ein Bestell-Cut-Off um 17 Uhr, wie er bei den meisten Schweizer Onlinehändlern für die kostenlose Zustellung am Folgetag weiterhin Standard sei, erweise sich nämlich für einen Grossteil der erwerbstätigen Kunden als unpraktisch, wie STEG Geschäftsführer Lorenz Weber meint. Tagsüber während der Arbeitszeit ist nur bedingt Zeit für den Online-Einkauf vorhanden und zum Feierabend nach 17:00 Uhr ist das Next-Day-Delivery Bestellfenster bereits wieder geschlossen. In der Konsequenz müssen sich die Kunden somit oft mit der Lieferung erst am übernächsten Tag zufrieden geben.

Kleine Neuerung mit grosser Wirkung

Mit der Ausweitung des Bestellfensters bis 21:00 Uhr setzt STEG jetzt aber genau bei diesem «Customer-Pain-Point» an und verkürzt für eine grosse Kundengruppe neu die Lieferfrist von bisher faktisch zwei Tagen auf einen. Lorenz Weber erklärt:

Kunden wollen nicht mehr lange auf ihre Bestellung warten. Heutzutage muss alles schnell gehen. Mit der Lancierung des Annahmeschlusses bis um 21:00 Uhr decken wir ein grosses Bedürfnis unserer Kunden und bieten einen Service mit Mehrwert ohne Aufpreis.

STEG zeigt damit eindrücklich, wie mit einer auf den 1. Blick unspektakulären Neuigkeit ein grosser Kunden-Mehrwert erzielt werden kann und setzt wie bereits bei der Einführung der 3h-Same-Day Lieferung im Jahr 2016 einen neuen Benchmark beim B2C Logistikversprechen.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.209 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


1 KOMMENTAR

  1. Für den Kunden ist das eine tolle Sache. Leider können aber vor allem kleinere Online-Händler (aller Branchen) nicht nachziehen, weil sie nicht solche Konditionen mit Post & Co. aushandeln können.
    Der Kunde wiederum erwartet von allen Anbietern immer schnellere Lieferung ohne Aufpreis. Wo soll das noch hinführen? Letzten Endes gehe ich dann zum guten alten Sonntagsverkauf stationär?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT