Microspot transformiert zum Onlinewarenhaus

0
2017

Nach dem Aus von Siroop vor einem guten Jahr wurde die Marke mit Microspot zusammengeführt. Im Herbst 2018 dann die Ankündigung, dass Microspot Coops Onlinemarktplatz für Non-Food werden soll.

Wer diese Tage Microspot besucht stellt schnell fest, dass der Wandel vom Elektronikanbieter zum veritablen Warenhaus in vollem Gange ist. Wie bereits Brack seit dem Relaunch zeigt auch Microspot ein deutlich breiteres Sortiment:

Sortiments-Navgiation bei Microspot
Sortiments-Navgiation bei Microspot

Das Sortiment erstreckt sich vom klassischen bisherigen Computer-, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik Sortiment nun über Wohnen, Spielwaren, Schmuck bis hin zu Baumarkt und Tierbedarf.

Eigentlich liegt die Vermutung nahe, dass man hier die Sortimente der Coop Shops von Christ, Bau+Hobby, Livique & Co. übernommen hat, was ich jedoch mit einigen Stichproben nicht validieren konnte. Offenbar hat sich hier Microspot eigene Sortimentskompetenz aufgebaut.

Modeschmuck-Sortiment bei microspot.ch
Modeschmuck-Sortiment bei microspot.ch

Was ebenfalls auffällt ist, dass der langjährige Microspot Claim „Der Preis entscheidet“ nicht mehr sichtbar ist, der bislang den Preisführer im Elektronikbereich ausgezeichnet hat.

Neues Logistikzentrum

Vor fast genau einem Jahr nahm Interdiscount / Microspot sein neues Logistikzentrum in Jegenstorf in Betrieb, dass 2014 mit einem Bauvolumen von CHF 70 Millionen angekündigt wurde (Logistik ist Key: Interdiscount investiert 70 Mio.).

Das neue Logistikzentrum misst 22’000 Quadratmeter, die Fördertechnik ist 3,2 Kilometer lang. Die Produkte werden in 65’700 Behältern im Kleinteilelager aufbewahrt. Die Filiallogistik steht im Vordergrund, die Kapazitäten für den Versandhandel sollen aktuell bei 600‘000 Paketen pro Jahr liegen Laut SRF.

Ob das Logistikzentrum weitere Kapazitäten für den Onlinehandel oder das Marktplatzgeschäft bereitstellen kann wie auch, ob man gar Fulfillment Services für Dritte anbieten wird, bleiben spannende Fragen wie generell die nachfolgende:

Was ist von Coops neuem Marktplatz zu erwarten?

Pierre Wenger, Unternehmensleiter Interdiscount / Microspot
Pierre Wenger, Unternehmensleiter Interdiscount / Microspot

An der Connect – Digital Commerce Conference am 22. Mai 2019 im X-Tra in Zürich werden wir mit Pierre Wenger dieser Frage nachgehen.

Pierre Wenger ist Unternehmensleiter von Interdiscount und Microspot und damit auch verantwortlich für den neuen Non-Food Marktplatz von Coop. Interessant auch, wie man das „Erbe von Siroop“ antreten will und deren Umsätze und Frequenzen innerhalb der Coop-Gruppe halten will.

Nur noch wenige Tickets

Tickets für die Connect – Digital Commerce Conference sind nur noch wenige verfügbar, bereits sind gegen 90% der Tickets weg und der Platz im X-Tra in Zürich ist begrenzt. Und nur noch kommende Woche sind Tickets aus den regulären Kontingenten verfügbar bevor die teureren Last-Minute rsp. Late-Bird Kontingente aufgeschaltet werden. Selbstverständlich nur so lange der Vorrat reicht. Es lohnt sich also, sich sein Ticket so schnell wie möglich jetzt zu sichern.

Über 100 C-Level und Entscheider treffen sich an der Connect – Digital Commerce Conference – neben Top-Speakern auf der Bühne die Erfahrung und Knowhow-Transfer aus erster Hand garantieren trifft sich auch das Who’s Who des Schweizer Retail- und Onlinehandels am 22. Mai 2019 im X-Tra:

Diese Hersteller und Händler sind alle dabei, am 22. Mai 2019 an der Connect - Digital Commerce Conference (Auszug vom 12. Mai 2019)
Diese Hersteller und Händler sind alle dabei, am 22. Mai 2019 an der Connect – Digital Commerce Conference (Auszug vom 12. Mai 2019)


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.821 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT