Vögele Shoes stellt Onlineshop (vorübergehend) ein und kann offensichtlich auf diesen Umsatz verzichten

0
2876

Eine Meldung der besonderen Art: Vögele Shoes stellt seinen Onlineshop per 23. September ein. Dies soll jedoch nur vorübergehend sein. Als Grund genannt wird die Verlagerung der Logistikprozesse nach Polen.

Vögele Shoes stellt Onlneshop (vorübergehend) ein
Vögele Shoes stellt Onlneshop (vorübergehend) ein

Stutzig macht diese Meldung trotzdem, dass die Änderung der Prozesse nicht im laufenden Betrieb gemacht werden kann, denn so überraschend kommen diese ja nicht. Und gleichzeitig wird die Belieferung der rund 190 Filialen sichergestellt.

Es sei denn, dass der Online Umsatzanteil dermassen klein ist, dass sich der Aufwand für einen reibungslosen Betrieb nicht lohnt und man auf den Onlineumsatz mutmasslich verzichten kann.

Der traditionelle Händler Vögele Shoes wurde im Mai letzten Jahres nach Polen verkauft,  fast zum selben Zeitpunkt, als OVS (Oviesse) in die Nachlassstundung ging und damit die “Bruderfirma” Charles Vögele aufgibt.

Die Geschichte scheint sich zu wiederholen, was Charles Vögele mit OVS in Italien erlebte, widerfährt nun möglicherweise auch Vögele Shoes mit den neuen polnischen Eigentümern. Die Handelszeitung titelte unlängst: Vögele Shoes: Millionengrab für polnischen Schuhkönig.

Vögele Shoes CEO Adrian Grossholz hat auf jeden Fall im Mai dieses Jahres den Sessel geräumt und wechselt an die Spitze von Lipo Möbel, wie diese Woche bekannt wurde.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.131 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelEvolution im B2B Digital Commerce [Maturity-Check]
nächster ArtikelWish mit sofortigen Abholmöglichkeiten in der Schweiz
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT