Alpen E-Commerce: Die Märkte Österreich und Schweiz im Vergleich

1
3467

Heute publizierte das EHI die alljährliche Studie der 250 umsatzstärksten Onlineshops von Österreich und der Schweiz. Grundlage für die Schweizer Zahlen ist unser Umsatzranking vom Juli (Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops 2019) mit kleinen Anpassungen*.

In beiden Ländern konnten laut Studie vor allem die umsatzstarken Onlineshops überdurchschnittlich zulegen, wobei sich in Österreich die Wachstumsdynamik noch stärker akzentuiert als in der Schweiz.

In Österreich dominieren internationale Onlineshops

In unserem östlichen Nachbarland betrug gem. dem EHI das Umatzwachstum im vergangenen Jahr 16.3%, im Vorjahr lag es noch bei 9.2%. Insgesamt haben die 250 umsatzstärksten Onlineshops 2018 mit physischen Waren im Internet EUR 3.2 Mrd. (Vorjahr: 2.7 Mrd.) umgesetzt. Dabei sind die Top-10 mit EUR 1.6 Mrd. alleine für die Hälfte der Umsätze verantwortlich.

Der österreichische Onlinehandel wird mehr als deutlich von Amazon wie auch von Zalando dominiert. Die beiden ausländischen Händler erwirtschaften mehr als 1 Milliarde Euro, während die Plätze 3 bis 10 nochmals gut eine halbe Milliarde Umsatz generieren.

Top-10 Onlineshops in Österreich / Quelle und Grafik: EHI Statista
Top-10 Onlineshops in Österreich / Quelle und Grafik: EHI Statista

Mehr Gleichgewicht und inländische Onlinehändler in der Schweiz

In der Schweiz ist die Fragmentierung der Umsätze nach wie vor entscheidend gesünder und die Dominanz einzelner Händler bei weitem nicht so ausgeprägt, wie auch unser Vergleich mit Deutschland zeigte (Dominanz und markantes Ungleichgewicht: Top-10 Onlineshops Deutschlands und der Schweiz im Vergleich).

Die Top-10 erzielten auch in der Schweiz fast die Hälfte (46.1%) der Onlineumsätze der Top-250 und das Ranking für die Schweiz präsenteirt sich gem. der EHI-Studie mit Anpassungen* gegenüber unserem Ranking:

Top-10 Onlineshops der Schweiz / Quelle und Grafik: EHI Statista
Top-10 Onlineshops der Schweiz / Quelle und Grafik: EHI Statista

Machtkonzentration auch beim Wachstum

Gem. der Studie hat sich das Umsatzwachstum in Österreich weiter in die Spitze verlagert. Die 50 umsatzstärksten Shops weisen mit durchschnittlich 51.7% das stärkste Umsatzwachstum auf (Vorjahr: 46.4%). Die Plätze 51 bis 100 sind im Durchschnitt noch um 17% (Vorjahr: 12.2%) gewachsen.

Auch in der Schweiz weisen die Top-50 Onlineshops mit 37.2% das höchste durchschnittliche Umsatzwachstum auf. Dieses lag im Vorjahr erst bei 25.1%. Um durchschnittlich 14.7% (Vorjahr: 9%) sind die Umsätze der Plätze 51 bis 100 gestiegen, so die Studienleitung weiter.

E-Commerce Wachstum in Österreich und der Schweiz / Quelle und Grafik: EHI Statista
E-Commerce Wachstum in Österreich und der Schweiz / Quelle und Grafik: EHI Statista

Die Studie E-Commerce-Markt Österreich/Schweiz 2019, in der die jeweils 250 umsatzstärksten Onlineshops untersucht wurden, kann im EHI-Shop bestellt werden. Die Rankings der 50 umsatzstärksten Onlineshops in Österreich und der Schweiz stehen auf der EHI Webseite zur Verfügung.

* Anpassungen gegenüber unserer Umsatzschätzung bzgl. Währungsumrechnung und Studiendesign (EHI listet keine Marktplatzumsätze, daher sind bspw. Aliexpress und Wish nicht enthalten und Amazon mit im Vergleich reduziertem Umsatz).



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.138 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelAmazon lanciert das Dash Smart Shelf für Business-Kunden, doch «wer hat’s erfunden?»
nächster ArtikelB2B-Monitor 2019: Interview mit Printzessin zum Thema Differenzierung über Dienstleistungen
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu Schweizer und österreichische Onlinehändler liefern sich ein knappes Rennen - Technerd - Technerd.ch technerd.ch technerd Antwort abbrechen