Digital Natives stellen bald die Mehrheit der aktiven Schweizer Bevölkerung – doch was zeichnet diese Zielgruppe aus?

1
4548

Bereits vor 3 Jahren haben wir aufgezeigt, wie die nächste Generation einen Onlineanteil im Detailhandel von 50% ermöglicht. Ab 2020 stellen die Digital Natives die Mehrheit der aktiven Schweizer Bevölkerung, basierend auf den Zahlen des Bundesamtes für Statistik.

Entwicklung der aktiven Bevölkerung in der Schweiz (16-65) – Quelle: BfS / Grafik: Carpathia

Zum einfacheren Verständnis der abgebildeten Altersgruppen hilft es, diese mit den  Generationen zu spiegeln. Dabei ist auf einen Blick zu sehen, dass die Babyboomer je nach Verhalten den Traditionellen Konsumenten oder den Digital Converts zugerechnet werden. Ebenfalls zwei Kundentypen zurechnen lässt sich die Generation Y: Abhängig vom Verhalten und digitaler Sozialisation kann die Gen Y den Digital Converts oder den Digital Natives zugeordnet werden.

Die Altersgruppen im Vergleich – Grafik: Carpathia, Quellen: E-Commerce Studie Y&R Wunderman 2019 / Tagesanzeiger “Zu welcher Generation gehören Sie”

Die Kundengruppe Digital Native

Das wichtigste Merkmal der Digital Natives: Sie sind mit den Technologien der Digitalisierung aufgewachsen. Vielleicht war ihr erstes Mobilephone noch kein Smartphone, sondern ein Gerät des Typs Nokia 3310, auf welchem neben SMS-schreiben und telefonieren allenfalls noch das Game “Snake” zu spielen möglich war. Dennoch, die Digital Natives sammeln bereits im Kindes- und Jugendalter Erfahrungen mit digitalisierten Produkten. Dementsprechend selbstverständlich sind diese und werden diese genutzt.

Den Umgang mit SMS, Social Media und Whatsapp sind sich die Digital Natives gewohnt. Ebenso ist Mobileshopping für diese Kundengruppe eine Selbstverständlichkeit. Die E-Commerce Studie von Y&R Wunderman zeigt, dass 92% der Digital Natives das Smartphone zum Shoppen nutzen, 36% kaufen mindestens einmal pro Woche “mobile” ein.

Die Digital Natives adaptieren neue Entwicklungen für gewöhnlich schnell, probieren neue Technologien und Möglichkeiten gerne aus und sind aufgeschlossen und anpassungsfähig. Auch teilt diese Kundengruppe gerne ihre Erlebnisse, positive wie negative. Doch Geduld oder Loyalität zählt nicht zu den Stärken der Digital Natives. Sie sind sich gewohnt, dass “es” intuitiv einfach funktioniert. Schnell kann diese Kundengruppe mit einer holprigen Benutzerführung oder unklaren Prozessen frustriert werden.

Die Digital Natives können als Kundengruppe mit hohen Anforderungen, wenig Geduld und Loyalität zusammengefasst werden, die aber aufgeschlossen, neugierig und lernfähig ist. Ein allgemeingültiges Rezept jedoch, wie die Digital Natives als Kunden begeistert werden können, gibt es leider nicht.

Wie bei allen Zielgruppen gilt besonders auch für die Digital Natives: Kenne den Kunden und dessen Bedürfnisse! Denn nur dann kann adäquat auf die Kunden eingegangen und ihnen ein wirklicher Mehrwert geboten werden. Wenn Sie die Kunden für sich zu begeistern gewonnen haben, so tragen Sie dies durchaus in die (Online-) Welt hinaus.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.129 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT