Wird Amazon schon bald ein deutlich grösseres Sortiment für den Schweizer Markt anbieten?

2
1760

Hintergrund für diese Frage ist die Meldung der Internetworld, dass Amazon FBA für den Export in die Schweiz öffnen will. Wir erinnern uns:

  1. Seit Anfangs 2019 ist das neue MwSt-Gesetz in Kraft, das u.a. keine Freigrenzen mehr kennt und alle ausländischen Händler mit mehr als CHF 100’000.- Umsatz der Schweizer MwSt unterwirft.
  2. Seit dem gleichen Zeitpunkt liefert die US-Site Amazon.com nicht mehr in die Schweiz. Schweizer Käufer*innen müssen auf andere Ländersites ausweichen.
  3. Die Schweizer Post hat seit 2018 eine sog. “digitale Verzollung” mit Amazon, was jedoch primär nur das Eigensortiment betrifft, wo Amazon der Verkäufer ist. D.h. diese gilt nicht für Dritte, also Händler, die als Seller über den Amazon-Marketplace verkaufen. Diese müss(t)en individuelle Regelungen treffen bzgl. Abführung der MwSt.
  4. Der Umsatzanteil durch Dritte/Seller bspw. bei Amazon Deutschland (relevant für die deutsch-sprachige Schweiz) liegt bei deutlich über 50%.
  5. Damit ist/war der Grossteil des Amazon-Sortiments für Schweizer Konsumenten nicht lieferbar weil Dritte/Seller mehrheitlich keine Zollvereinbarung haben. Eine Lieferung in die Schweiz ist/war nur möglich via Dienstleister wie meinEinkauf.ch

Diese Meldung der Internetworld mischt die Karten jedoch neu.

Vor dem Hintergrund der neuen Plattformbesteuerung durch internationale Marktplätze im Rahmen der Teilrevision des MwSt-Gesetzes will demnach Amazon die Schweizer MwSt nicht nur für den Eigenhandel abführen sondern auch für alle Dritte auf dem Amazon Marketplace, welche die Fulfillment-by-Amazon (FBA) Dienste in Anspruch nehmen.  Laut Internetworld wurden die Seller wie folgt informiert.

In den kommenden Wochen werden wir damit beginnen, die Schweiz als Ziel für unser Versand durch Amazon Exportprogramm anzubieten. Ihre berechtigten Angebote mit Versand durch Amazon werden automatische auf unseren europäischen Amazon Stores für Kunden in der Schweiz verfügbar gemacht.

Damit dürfte sich das für Schweizer Konsument*innen verfügbare und korrekt durch den Zoll abgewickelte Sortiment innert Kürze deutlich erhöhen. Amazon wird alle FBA-Kunden automatisch für die Schweiz aktivieren. Seller die nicht in die Schweiz liefern wollen, müssen sich davon explizit abmelden

Sobald wir wieder FBA-Verkäufe in die Schweiz ermöglichen, werden alle Verkaufspartner, die nicht in der Schweiz mehrwertsteuerregistriert sind, automatisch in die Lage versetzt, an Schweizer Kunden zu verkaufen. Schweizer Kunden bekommen ab sofort auch Waren von FBA-Verkäufern wieder angezeigt

Amazon wird im Sinne der in der Vernehmlassung stehenden Plattformbesteuerung für das Abführen der MwSt bei den FBA-Sellern besorgt sein:

Amazon wird die Schweizer Zollgebühren und die Einfuhrumsatzsteuer vom Kunden einziehen und deren korrekte Zahlung an die Schweizer Steuerbehörden bei der Einfuhr des Pakets sicherstellen.

Man darf davon ausgehen, dass durch diese signifikante Sortimentserweiterung für Schweizer Kund*innen Amazon als Verkäufer stark an Attraktivität gewinnen wird.

Es bleibt zu hoffen, dass Amazon auch die Rückabwicklung für Schweizer so einfach wie möglich gestaltet und Schweizer Retouren-Adressen anbieten wird, nicht dass die Schweizer Endkund*innen bei Retouren zu Exporteuren mit allen damit vebundenen Formalitäten werden.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.133 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelNachhaltigkeit im eCommerce – Low Impact Websites als neuer Ansatz?
nächster ArtikelOnlinehändlerbefragung 2020 – E-Commerce im B2B
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

2 KOMMENTARE

  1. Lieber Thomas
    Interessanter Artikel fuer mich, da ich den Kunden Amazon seit Stunde 0 als Projektleiterin und spaeter als Leiterin KAM begleitet habe. Bei Fragen melden. Lieber Gruss

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT