Schweizer Onlinehandel legt in den ersten drei Quartalen 2020 um einen Drittel zu

1
1382

Wie der aktuelle Distanzhandels-Monitor der GfK in Zusammenarbeit mit der Post und dem Handelsverband zeigt, konnten sich die im Onlinehandel erzielten Umsätze auch durch die Sommermonate hinweg auf hohem Niveau halten, obschon der stationäre Handel glücklicherweise im 3. Quartal wieder in eine gewisse Normalität zurückgefunden hat.

Die jeweils mit den Vorjahresmonaten indexierten Umsatzwerte zeigen ein kumuliertes Wachstum in den ersten drei Quartalen von gesamthaft 32.9%. Damit liegt das Volumen bereits vor dem umsatzstärksten 4. Quartal über der Corona bedingten Prognose von Plus 30% für das aktuelle Jahr.

Indexierte Monatsumsätze im Schweizer Onlinehandel im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat – Januar – September 2020 / Quelle: distanzhandel.ch
Indexierte Monatsumsätze im Schweizer Onlinehandel im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat – Januar – September 2020 / Quelle: distanzhandel.ch

Weiterhin stark halten konnte sich “Home & Living” mit einem Plus von über 80% gegenüber dem Vorjahr. Ebenso Top geblieben sind “Freizeit/Sport/Spielwaren” und “Sport/Sportgeräte” mit je über 67% Wachstum oder “Übrige/Lebensmittel” mit plus 55.7%.

Aufgrund der aktuellen Situtation rund um Covid-19 und denn teilweisen Shutdowns der stationären Flächen in einzelnen Kantonen erwarten wir ein 4. Quartal das wohl sämtliche Rekordwerte brechen wird mit den verkaufsstarken Tagen Single’s Day, Black-Friday und dem Weihnachtsgeschäft. Dies alles verbunden mit der Hoffnung, dass die Kapazitäten aller an den Liefer- und Wertschöpfungsketten Beteiligten halten werden.

Wir prognostizieren daher neu, dass der Schweizer Onlinehandel in diesem Jahr um mind. 35% zulegen wird über alle Sortimente hinweg.

Auch ein Plus von 40% könnte im Bereich des Möglichen liegen, wenn die Kapazitäten halten, die Supply-Chains stabil bleiben und vor allem auch die Logistik-Effizienz bei den Händlern wie auch den Partnern im Bereich Sortierung und Zustellung mit all den Vorbereitungen und Schutzmassnahmen auf hohem Niveau gehalten werden kann.

Zum Distanzhandels-Monitor: An der monatlichen Erhebung beteiligen sich derzeit 113 Onlinehändler. Das gemeldete Umsatzvolumen wird 2020 rund 5 Mrd. CHF betragen und deckt ca. 50 % des Schweizer Onlinehandelsmarktes ab. 



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.078 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelNachhaltigkeit im E-Commerce: Grosses Potential dank gestiegenen Kundenbedürfnissen!
nächster ArtikelIKEA – The power of people – Videomitschnitt der #dcomzh
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT