Valora vs. Migros: Aufrüsten bei den Convenience-Formaten mit Automation & Fast Delivery

0
2084

Die Convenience-Food Branche erlebt derzeit einen wahren Innovationsschub, wobei sich Valora und Migros gegenseitig zu überbieten versuchen.

Im Schatten der Online-Supermärkte Migros-Online, Coop und Farmy, die letztes Jahr die CHF 500 Mio. Umsatzschwelle geknackt haben, wie auch der Food-Delivery Services mit Uber Eats oder Eat.ch (Food Delivery Report – wie die Schweiz im Pandemiejahr Essen bestellt) tut sich gerade im Bereich Convenience in der Schweiz einiges.

Bereits seit längerem experimentiert Valora mit seinen beiden unbemannten Formaten Avec-Box und Avec-X. Valora in der Regel an Hochfrequenzlagen zu finden und derzeit wohl wenig zu beneiden aufgrund der Corona bedingten Einbrüche der Pendlerströme.

Die Migros ihrerseits mit dem Migrolino Convenience-Format, das nebst Hochfrequenzlagen auch im Bereich Tankstellen-Shops zu finden ist. Auch hier Corona bedingt aktuell kaum ein Wachstumsmarkt. Und Migrolino hatten wir vor knapp 2 Jahren mal gar als strategische Option für LeShop gesehen (Was wird aus LeShop? Strategische Optionen und die Migrolino These), bevor Migros-Online lanciert wurde (LeShop wird Teil von «Migros Food Online» (MFO)).

Nun ergänzen beide ihre Convenience-Formate um 24/7 Flächen ohne Personal und schnelle Lieferservices – eine Übersicht:

24/7 Stores ohne Personal

Im Herbst 2019 testete Valora ihren “begehbaren Selecta-Automaten“, die sogenannte Avec Box im Zürcher Hauptbahnhof und war damit First-Mover in der Schweiz im Bereich unbemannte Filialen. Zwar war die Technologie im Vergleich mit einem Amazon-Go noch amateurhaft, doch immerhin hatte man den Mut, hier quasi Neuland zu betreten. Es folgte ein Testbetrieb am Bahnhof Wetzikon und aktuell steht die Avec Box bei der ETH in Zürich.

Anfangs 2020 lancierte Migrolino das Pick-me 24/7 Format, was mehr eine automatisierte Ausgabestelle ist als ein begehbares Ladenformat. Bislang gibt es nur einen Pilot Standort in Dietikon.

In den vergangenen Tagen nun die “zweite Welle” an Formaten. Valora brachte den ersten Avec 24/7 an den Start am Zürcher Hardplatz (ist ebenfalls Basis für Valora Now, vgl. unten), baute also eine Avec Filiale aus für den unbemannten 24/7 Betrieb und bedient sich dabei der Zugangs- und Bezahl-App Funktionalität der Avec Box.

Fast zeitgleich lancierte die Migros den Voi Cube in Grenchen, nach eigenen Angaben ein begehbarer Warenautomat im Container-Format, ähnlich der Avec Box. Auch hier scheint die Technologie eher noch rudimentär zu sein. Zugang und Bezahlung via App, Erfassung der Einkäufe über bewährte Self-Checkout Funktionalität wie man sie aus den Migros Filialen kennt.

Vergleich Valora / Migros: 24/7 Ladenformate ohne Personal
Vergleich Valora / Migros: 24/7 Ladenformate ohne Personal

Schnelle Heimlieferung innert 60 Minuten

Auch im Bereich der schnellen Heimlieferung rüsten die beiden auf. Valora brachte Ende letzten Jahres noch avecnow.ch an den Start (Valora schaltet mit Avec Now im Schweizer #efood einen Gang höher), vergangene Woche lancierte die Migros heymigrolino.ch.

Vergleich Valora / Migros: Onlineshop mit 60 Minuten Lieferversprechen
Vergleich Valora / Migros: Onlineshop mit 60 Minuten Lieferversprechen

Beide Online-Formate

  • liefern ein Convenience-Sortiment innert 60 Minuten im Testgebiet nach Hause. Bei Valora sind es aktuell 1’400 Artikel, bei Migrolino sollen es etwa 500 sein.
  • liefern ab einem Bestellwert von CHF 20.- kostenlos
  • liefern mit Store-Picking aus dedizierten Filialen im Pilotgebiet Zürich
  • kommissionieren demzufolge nur während den Öffnungszeiten der Filialen
  • haben ihren Onlineshop auf Shopify aufgebaut

Die Migros und Valora liefern sich im Bereich Convenience-Formate ein regelrechtes Kopf-an-Kopf Rennen wobei Valora jeweils einen Schritt voraus scheint.

Die Frage bleibt, was ist mit Coop und seinen Convenience-Formaten wie Coop Pronto oder ToGo?



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.464 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelFashion-Studie 2030: Mode wird zu 50 % online verkauft
nächster ArtikelIn eigener Sache: 15 Jahre Carpathia Blog
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein