Zalando in Zahlen: Herausragendes 1. Quartal 2021 und 5 neue Logistikzentren geplant

0
608

Zalando gab vergangene Woche ein herausragendes 1. Quartal 2021 bekannt und verkündete gleichzeitig, dass man die Prognosen für das aktuelle Jahr nach oben korrigiert. Finanzvorstand David Schörder fasst zusammen:

Zalando hat im ersten Quartal 2021 sein bislang stärkstes Wachstum seit dem Börsengang 2014 erzielt.

Wir sehen, dass sich unser Plattformgeschäft immer schneller entfaltet und Vorteile für Kund*innen und Partner*innen gleichermaßen schafft.

Die Anzahl aktiver Kund*innen ist per Ende des 1. Quartals 2021 auf 41.8 Millionen angestiegen im Vergleich zu 31.9 Mio per Ende der Vorjahresperiode (+30.9%)

Um das Wachstum bewältigen zu können, will Zalando seine Anzahl Logistikzentren von aktuell 10 auf 15 erhöhen. Zwei Zentren in Rotterdam und Madrid stünden kurz vor der Fertigstellung und sollen 2021 den Betrieb aufnehmen. Drei weitere Logistikzentren sind geplant in Frankreich, Deutschland und Polen.

Logistiknetzwerk / Quelle: corporate.zalando.com
Logistiknetzwerk / Quelle: corporate.zalando.com

Starkes und profitables Wachstum im Q1

Nachdem das erste Quartal des vergangenen Jahres eher durchzogen war und auch im DACH-Raum zu einem negativen Ergebnis führte, strotzen die aktuellen Zahlen nur so von Selbstvertrauen.

Zalando ist im DACH-Raum umsatzseitig um 38.8% gewachsen und konnte auf Basis GMV gar um 54.6% zulegen.

Zalando Umsatz- und GMV-Entwicklung Konzern und DACH / Quelle: corporate.zalando.com
Zalando Umsatz- und GMV-Entwicklung Konzern und DACH / Quelle: corporate.zalando.com

Und das Wachstum war profitabel. Gruppenweit konnte in den ersten drei Monaten eine EBIT-Rate von 4.2% erzielt werden, im DACH-Markt gar satte 9%.

Zalando EBIT-Entwicklung Konzern und DACH / Quelle: corporate.zalando.com
Zalando EBIT-Entwicklung Konzern und DACH / Quelle: corporate.zalando.com

Prognosen für 2021 nach oben korrigiert

Aufgrund des starken Jahresauftakts hat Zalando die Prognosen für das Gesamtjahr deutlich nach oben korrigiert. Zalando erwartet nun ein GMV-Wachstum von 31-36% auf über EUR 10 Milliarden und neu ein bereinigtes EBIT in der Höhe von EUR 400-475 Mio.

Auch die KPIs entwickeln sich positiv. Nebst einer höheren Bruttomarge von 40.8% im 1. Quartal ggü. dem Vorjahresquartal (35.3%) konnten auch die Fulfillmentkosten spürbar reduziert werden (1Q2021: 25.5% / 1Q20: 29.9%) wie auch weitere Kosten wie Marketing (7.7% / 8.1%).

Mit Blick auf die Online-Performance fällt der Anstieg der Site-Visits um 50.2% wie auch der Bestelleingang um +51.5% auf. Der durchschnittliche Warenkorb ist mit EUR 57.90 höher als im Vorjahresquartal und der Traffic-Anteil der Mobilgeräte mit 87.3% weiterhin extrem hoch.

Wer wiederum die Conversion-Rate aufgrund der Anzahl Bestellungen vs. Anzahl Besuche errechnen möchte, kommt für das 1. Quartal 2021 auf eine Rate von 3.28%, welche leicht über derjenigen der Vorjahresperiode liegt (3.25%).

Wichtige KPIs / Quelle: corporate.zalando.com
Wichtige KPIs / Quelle: corporate.zalando.com


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.611 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelWie man Marktplätze nutzt, um potentielle Kunden auf den eigenen Onlineshop zu bringen
nächster ArtikelInterview mit Lena Steiner – hohe Ansprüche, Kostendruck und echte Kundenmehrwerte
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein